Poker Wahrscheinlichkeiten

Poker Wahrscheinlichkeiten

So nutzt du die wichtigsten Wahrscheinlichkeiten für dein Poker Spiel.

Poker Wahrscheinlichkeiten: Ein kleines bisschen Mathe muss sein.

Beim Poker geht es um Wahrscheinlichkeiten. Für alle Poker Hände und jeden Spielausgang gibt es gewisse Wahrscheinlichkeiten. Wenn du diese kennst, oder zumindest gut einschätzen kannst, hast du eine bessere Chance, Spielsituationen richtig zu interpretieren und damit gute Entscheidungen zu treffen. Aber keine Sorge: Du musst kein Integral- und Differenzialspezialist sein!

Wahrscheinlichkeiten berechnen: Odds & Outs

Die Outs bezeichnen die Anzahl der benötigten Karten im Deck, die deine bisherige Hand entscheidend verbessern können. Lass uns das anhand eines Beispiels betrachten:

  1. Du hast ein Pik Ass und eine Pik 4 auf der Hand.
  2. Im Flop kommen zwei weitere Pik dazu. Dadurch fehlt dir nur mehr ein weiteres Pik zum Flush.
  3. Daher sind noch neun Piks im Deck verbleibend. Die Outs für einen Flush beim Turn sind somit 9.

Doch wie setzt du das nun am Tisch um? Schließlich hast du am Pokertisch nur ganz kurz Zeit. Da helfen dir die Odds. Die Odds bezeichnen nun die Wahrscheinlichkeit, die bisherige Hand mit den nächsten Karten zu verbessern. Dazu gibt es eine einfache Faustregel:

  • Outs x 2 = Wahrscheinlichkeit für die nächste Karte (Turn oder River)
  • Outs x 4 = Wahrscheinlichkeit für die beiden nächsten Karten (Turn und River)
Die Wahrscheinlichkeit, dass laut dem Beispiel der Outs am Turn ein Pik kommt, liegt bei rund 18 Prozent (Outs am Flop x 2, 9x2=18). Die Wahrscheinlichkeit, dass am Turn oder River noch ein Pik kommt, liegt bei rund 36 Prozent (Outs am Flop x 4, 9 x 4 = 18).

Vertiefendes Beispiel zu Odds & Outs

  1. Starthand: Du hast eine 5 und einen Buben in Karo. Mit drei weiteren Karos hättest du also einen Flush.
  2. Flop: Herz-Dame, Karo-Ass, Herz-Sieben, du hast also bereits vier Karten für einen Flush.
  3. Turn: Karo-Zwei, du hats weiterhin vier von fünf Karten für einen Flush.
  4. Berechnung unbekannter Karten: 52 Karten im Pokerdeck minus 2 Karten deiner Starthand minus 4 Karten vor Turn am Tisch = 46 unbekannte Karten.
  5. Berechnung schelchter Karten: 46 unbekannte Karten minus 9 Karten deiner Outs für den Flush = 37 potenziell schlechte Karten.
  6. Odds-Berechnung: 37 schlechte Karten dividiert durch deine Outs von 9 = 4,1.
  7. Gewinnwahrscheinlichkeit von rund 4:1, also 20 %

Wahrscheinlichkeiten – Starthände

Bei Texas Hold'em gibt es 1.326 verschiedene Kombinationen bei den Starthänden. Dazu zählen jedoch auch alle praktisch gleichen Poker Starthände Kombinationen, wie gleiche Starthände in unterschiedlichen Farben. So können wir die Starthände in 169 verschiedene Starthandgruppen einteilen:

  • 13 Paare
  • 78 Kombinationen mit ungleicher Farbe
  • 78 Kombinationen mit gleicher Farbe
Das sind die Wahrscheinlichkeiten der Starthände:
 
Ausgewählte Starthände Wahrscheinlichkeit Jedes wievielte Mal?
Ausgewählte StarthändeUngleichfarbige Karten Wahrscheinlichkeit70,59 % Jedes wievielte Mal?-
Ausgewählte Starthände2 niedrige Karten (2 bis 9) Wahrscheinlichkeit33,79 % Jedes wievielte Mal?3
Ausgewählte StarthändeGleichfarbige Karten Wahrscheinlichkeit23,53 % Jedes wievielte Mal?4
Ausgewählte Starthände2 Bildkarten (10 bis Ass) Wahrscheinlichkeit14,33 % Jedes wievielte Mal?7
Ausgewählte Starthände1 Paar Wahrscheinlichkeit5,88 % Jedes wievielte Mal?17
Ausgewählte StarthändeSuited Connectors Wahrscheinlichkeit3,92 % Jedes wievielte Mal?26
Ausgewählte StarthändeDamen oder besser oder Ass-König Wahrscheinlichkeit2,56 % Jedes wievielte Mal?39
Ausgewählte StarthändeAss-König Wahrscheinlichkeit1,21 % Jedes wievielte Mal?83
Ausgewählte StarthändeAsse oder Könige Wahrscheinlichkeit0,90 % Jedes wievielte Mal?111
Ausgewählte StarthändeAsse Wahrscheinlichkeit0,45 % Jedes wievielte Mal?221

Die Wahrscheinlichkeit, nichts zu treffen.

Eine starke Starthand macht optimistisch. Doch heißt es nicht, dass du ohne einer starken Standhand keine Chance hast. Die fünf Gemeinschaftskarten können alles drehen. Und so kann auch die vermeintlich schwache Starthand siegreich sein. Deshalb haben wir uns für dich angesehen, welche Wahrscheinlichkeiten es bei 100 gespielten Händen gewinnt, gewünschte Outs-Kombinationen nicht zu treffen.

  • Kein einziges Mal Asse oder Könige: 40,29 %
  • Vier Mal oder öfter Asse und Könige: 1,32 %
  • Kein einziges Paar: 0,23 %
  • Kein einziges Mal Dame: 7,45 %
  • 7-mal oder öfter Dame/Ass-König erhalten: 1,47 %
  • 12-mal oder öfter Paare erhalten: 1,45 %

Wahrscheinlichkeiten – nach dem Flop

Mit dem Flop werden die ersten drei Gemeinschaftskarten aufgedeckt. Mit diesen drei Karten steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass du gewisse Hände bilden kannst, wie folgende Tabelle zeigt.

Ausgewählte Starthände am Flop Wahrscheinlichkeit
Ausgewählte Starthände am FlopEin Paar in der Starthand wird zum Drilling oder besser Wahrscheinlichkeit12 %
Ausgewählte Starthände am Flop2 Karten einer Farbe in der Starthand werden mit 2 weiteren Karten der gleichen Farben ergänzt Wahrscheinlichkeit10,94 %

Wahrscheinlichkeiten – nach Turn und River

Mit Turn und River werden zwei weitere Gemeinschaftskarten aufgedeckt. Diese beiden Karten erhöhen deine Wahrscheinlichkeiten auf bestimmte Hände erneut, wie folgende Tabelle zeigt.

Ausgewählte Hände nach dem Flop Wahrscheinlichkeit
Ausgewählte Hände nach dem FlopFlush-Draw (eine Karte fehlt am Flop zum Flush) Wahrscheinlichkeit35 %
Ausgewählte Hände nach dem FlopOffener Straßen Draw Wahrscheinlichkeit31,5 %
Ausgewählte Hände nach dem FlopZwei Paare am Flop werden zu einem Full House Wahrscheinlichkeit16,7 %
Ausgewählte Hände nach dem FlopDrilling am Flop wird zu einem Full House oder Four of a Kind Wahrscheinlichkeit33,4 %

Wahrscheinlichkeiten – Handranking

Die Rangordnung der Pokerhände ergibt sich aufgrund der unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten der Kartenkombinationen. Die folgende Übersicht stellt die Wahrscheinlichkeit dar, die du für den Erhalt einer bestimmten Pokerhand bei Texas Hold'em (aus 2 Hole Cards und 5 Gemeinschaftskarten) hast.

Poker Hand Wahrscheinlichkeit Häufigkeit
Poker HandRoyal Flush Wahrscheinlichkeit0,000154 % Häufigkeit1:649,739
Poker HandStraight Flush Wahrscheinlichkeit0,00139 % Häufigkeit1:72.192
Poker HandVierling Wahrscheinlichkeit0,024 % Häufigkeit1:4.164
Poker HandFull House Wahrscheinlichkeit0,1441 % Häufigkeit1:693
Poker HandFlush Wahrscheinlichkeit0,1965 % Häufigkeit1:508
Poker HandStraße Wahrscheinlichkeit0,3925 % Häufigkeit1:254
Poker HandDrilling Wahrscheinlichkeit2,1128 % Häufigkeit1:46,3
Poker HandZwei Paare Wahrscheinlichkeit4,7539 % Häufigkeit1:20
Poker HandPaar Wahrscheinlichkeit42,2569 % Häufigkeit1:1,37
Poker HandHigh Card Wahrscheinlichkeit50,1177 % Häufigkeit1:0,995

So rechnest du Wahrscheinlichkeiten am Tisch.

Die bereits bekannten Odds und Outs sind die entscheidende Grundlage, um mit Poker Wahrscheinlichkeiten erfolgreich pokern zu können. Dafür musst du kein Mathematiker sein. Mach dich mit den Grundlagen der Outs-Berechnung vertraut und verinnerliche die grundlegenden Wahrscheinlichkeiten. Übe diese gerne auch bei risikofreieren Turnieren, wie z. B. Freerolls. Wenn du die Poker Wahrscheinlichkeiten beherrschst, wird sich dein Poker Spiel spürbar verbessern.