EuroMillionen System Champion

EuroMillionen
System Champion

Willkommen beim EuroMillionen System Champion!

Möchtest du mehr als die bisher angebotenen EuroMillionen Systeme spielen? Dann teste jetzt den neuen EuroMillionen System Champion!

Der EuroMillionen System Champion ermöglicht es dir, maßgeschneiderte EuroMillionen Systeme zu erstellen. Diese kannst du als Normalschein (d. h. Quittungen mit bis zu 10 Tipps) auf einem USB-Stick speichern und in deiner Annahmestelle abgeben oder spiele deine Systemtipps gleich direkt hier auf win2day.

Der System Champion wurde optimiert für Firefox, Chrome und IE 9+.

Die Vorteile vom EuroMillionen System Champion

  • Grenzenlos kombinieren
    Mit dem EuroMillionen System Champion stehen dir mehr als die 35 Systeme vom Wettschein zur Verfügung.
  • Optimierte Garantiekürzungen
    Verkürze dein System und reduziere Sie somit die Tippanzahl, ohne jedoch dabei einen Mindestgewinn aus den Augen zu verlieren.
  • Verschiedene Filtermöglichkeiten
    Quersummen-, Mehrlings- und Zahlenbereichsfilter sowie die Zufallsauswahl helfen dir dabei, die Anzahl deiner Tipps gezielt zu beschränken und so die Kosten im Blick zu behalten.
  • Kostenloser und einfacher Zugang
    Der System Champion steht dir hier auf win2day kostenlos zur Verfügung.
EuroMillionen System Champion

Starte dein individuelles EuroMillionen System

In einem ersten Schritt legst du deine Wunschzahlen für das Zahlenfeld und den Sternenkreis fest. Du kannst zwischen Bank- und Wahlzahlen wählen.

Bankzahlen sind jene Zahlen, die in jedem Tipp vorkommen sollen. Du kannst also deine ganz persönlichen Lieblingszahlen zu einem fixen Bestandteil jedes einzelnen Tipps machen.

Wahlzahlen hingegen werden beim Generieren der Tipps wahlweise ausgetauscht und gleichmäßig auf alle Tipps verteilt.
Du kannst im Zahlenfeld null bis fünf Bankzahlen und eine bis 50 Wahlzahlen wählen, wobei die Werte voneinander abhängen: Hast du z. B. keine Bankzahl gewählt, musst du mindestens fünf Wahlzahlen ankreuzen, um einen EuroMillionen Tipp erstellen zu können. Wähle fünf Bankzahlen, so hast di bereits über die Bankzahlen einen einzigen Tipp definiert und benötigst keine Wahlzahlen mehr.

Natürlich kannst du auch im Sternenkreis Bank- und Wahlzahlen wählen. Wähle hier zwei Bankzahlen, dann hast du bereits einen Tipp definiert und benötigst keine Wahlzahlen mehr. Im Gegensatz dazu musst du mindestens zwei Wahlzahlen auswählen, wenn du keine Bankzahl gewählt hast, um einen fertigen EuroMillionen Tipp zu erstellen.

Bank- und Wahlzahlen eingeben
Es stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl der Bank- und Wahlzahlen zur Verfügung:

  1. Direktes Anklicken: Klicke einfach auf die gewünschte Zahl entweder links im Tippraster für Bankzahlen oder rechts im Tippraster für Wahlzahlen.
  2. Bank- und Wahlzahlen zufällig auswählen: Du kannst Bank- und Wahlzahlen auch über den Zufallsgenerator vom System Champion auswählen lassen. Klicke einfach unter dem jeweiligen Tippraster auf den Button Zufallszahl und eine Zahl wird zufällig gewählt.

Anzeige
Beim EuroMillionen System Champion siehst du rechts neben dem Tippraster für Bank- und Wahlzahlen unter Tipps, wie viele Tipps sich durch die gewählten Bank- und Wahlzahlen ergeben. Durch Klick auf Aktualisieren wird auch der entsprechende Preis der EuroMillionen Tipps ergänzt.

Was ist ein Vollsystem?

Wenn du alle Tipps erstellen willst, die mit den gewählten Bank- und Wahlzahlen mathematisch möglich sind, handelt es sich um ein Vollsystem. Eine Reduktion der Tipps ist durch Anwendung einer Garantie sowie von Filtern möglich.

Garantiekürzungen

Du möchtest Tipps reduzieren, ohne dabei einen Mindestgewinn aus den Augen zu verlieren?

Beim EuroMillionen Garantiespiel erstellt der System Champion für dich ausgehend vom Vollsystem Garantiekürzungen, die mit einer möglichst geringen Anzahl an Tipps einen Mindestgewinn garantieren. Jede Garantie basiert auf einer Voraussetzung; das sind Annahmen über die Anzahl der vondir richtig getippten Zahlen. Erfüllt das Ziehungsergebnis die Voraussetzung, wird die Garantie wirksam.

Es gibt für verschiedene Kombinationen von Bank- und Wahlzahlen unterschiedliche Garantiekürzungen, die der System Champion im Hintergrund für dich automatisch berechnet. Du kannst den Gewinnrang für deinen Mindestgewinn festlegen, z. B. 1er, 2er, 3er, 4er aus dem Zahlenfeld und auch Garantien aus dem Sternenkreis. Bei der Garantiekürzung auf den Sternenkreis darf maximal ein Stern als Bank angekreuzt sein.

Beispiel:
Du hast folgende Wahl getroffen:
Bank (2+1): 2 Bankzahlen (BZ) aus dem Zahlenfeld, 1 BZ aus dem Sternenkreis.
Wahl (5+2): 5 Wahlzahlen (WZ) aus dem Zahlenfeld, 2 WZ aus dem Sternenkreis.

Das Vollsystem besteht dann aus 20 Tipps. Folgende Garantiesysteme können in diesem Fall von dir gespielt werden:

EuroMillionen System Champion

Wenn aufgrund des Ziehungsergebnisses die gewählte Voraussetzung erfüllt wird, wirkt die Garantie: Wenn du z. B. das System 3 aus 3 gespielt und die beiden Bankzahlen (BZ) und eine Wahlzahl (WZ) richtig erraten hast, hast du mit der geringen Tippanzahl von nur vier Tipps garantiert zumindest einen Gewinn im 10. Gewinnrang erzielt. Sollte das Glück ordentlich zuschlagen, so sind natürlich auch größere Gewinne möglich. Dieser Gewinn im 10. Gewinnrang ist dir aber bei zwei richtigen Bankzahlen (BZ) und einer richtigen Wahlzahl (WZ) jedenfalls sicher.

Zahlentausch

Hast du eine Garantiekürzung gewählt und somit deine Tipps reduziert, können die gewählten Wahlzahlen unterschiedlich häufig auftreten. Mit dem Zahlentausch kannst du einzelne Wahlzahlen in deinem Garantiespiel vertauschen. So kannst du bestimmen, welche Zahlen öfter und welche weniger oft in deinen Tipps vorkommen sollen.

Mit Hilfe des Drop-Down-Menüs kannst du die Zahlen wählen, die dir für einen Tausch zur Verfügung stehen.

Die Filter des System Champions

Unter dem Punkt Garantiekürzungen/Filter hast du die Möglichkeit, Systemtipps nach bestimmten Kriterien zu reduzieren, also zu filtern. Die Verringerung der Tippanzahl ist insbesondere dann von Relevanz, wenn du eine Vielzahl an Wahlzahlen spielen willst und die Anzahl der daraus resultierenden Systemtipps sehr groß ist. Oft wird jedoch mit dem Setzen des Filters die Absicht verfolgt, nur Tipps mit bestimmten Eigenschaften zu erhalten. So kannst du z. B. festlegen, dass die Quersumme aller Zahlen eines Tipps einen bestimmten Wert nicht unter- oder überschreiten soll, dass nur Tipps vorkommen sollen, die eine bestimmte Anzahl an Mehrlingen beinhalten oder wie viele Zahlen eines Tipps in einem bestimmten Zahlenbereich (Gerade/Ungerade, Spalten und Dekaden) sein dürfen.

Folgende Filter stehen dir zur Auswahl:

  • Quersummenfilter
  • Mehrlingsfilter
  • Zahlenbereichsfilter mit Filter nach geraden und ungeraden Zahlen, nach Spalten oder nach Dekaden

Hinweis:
Durch Setzen eines Filters kann eine vorherbestimmte Menge an Tipps immer nur verringert werden, es werden niemals Tipps hinzugefügt.

Funktionen des Bereichs Garantiekürzung/Filter
Hier kannst du die Garantiekürzungen und Filterbedingungen definieren, aktivieren bzw. deaktivieren. Möchtest du die Filterkriterien festlegen, so klicke auf den gewünschten Filternamen. Es erscheint eine Detailansicht, in welcher du die Eingabe der Kriterien vornehmen kannst. Aktiviere den Filter bzw. deaktiviere ihn, in dem du die Checkbox links vom Filternamen anklickst. Möchtest du die Filterkriterien ändern, so kommst du mit Klick auf Detail in die Detailansicht zur Eingabemaske zurück.

Alle Filterbedingungen sind mit UND verknüpft, d .h. es werden alle Tipps aus der Menge deiner Tipps gestrichen, die zumindest eine Filterbedingung nicht erfüllen. Tipps, die in der Tippmenge verbleiben, müssen alle Filter (und sowohl die Filterbedingungen des Zahlenfeldes als auch die Filterbedingungen des Sternenfeldes) passieren.

Grenzwerte
Als Grenzwerte werden die Ober- und Untergrenzen bezeichnet, die dir in den einzelnen Filtermasken angezeigt werden. Diese Werte zeigen dir an, welche Zahlenbereiche für die MIN- / MAX-Eingabefelder relevant sind. Als Basis für die Berechnung der Grenzwerte dienen die von dir definierten Bank- und Wahlzahlen, inklusive einer etwaigen Garantiekürzung. Bereits gesetzte Filter werden bei den Grenzwerten nicht berücksichtigt.

Beispiel:
Folgende drei Tipps wurden mithilfe einer Garantiekürzung erstellt, welche du zusätzlich anhand der Quersumme filtern möchtest:

  • 1. Tipp: 4 8 11 17 34 45 = 119
  • 2. Tipp: 4 8 11 28 41 45 = 137
  • 3. Tipp: 4 8 11 30 42 45 = 140

Bei diesem Beispiel liegt die Untergrenze bei einer Quersumme von 119, die Obergrenze beträgt 140. Im Filterfenster wird somit der Zahlenbereich 119 bis 140 ausgewiesen. Wenn du den Tipp mit der kleinsten Quersumme herausfiltern möchtest, so gib im Eingabefeld den Zahlenbereich 120 bis 140 bekannt.

Du kannstauch Eingaben vornehmen, die außerhalb dieser Grenzen liegen, da du jederzeit die Möglichkeit hast, die gewählten Zahlen im Tippraster zu verändern oder sogar weitere Zahlen hinzuzufügen.

Achtung:
Probiere diese Funktion bitte zunächst mit kleineren Tippmengen! Die Berechnung kann abhängig von deiner Internetverbindung und vom jeweiligen Filter und der Anzahl von Bank- und Wahlzahlen für die Abfrage der Tippanzahl bis zu 30 Sekunden dauern.

EuroMillionen Tipps anzeigen lassen

Durch Klick auf den Link "Tippvorschau" werden dir die EuroMillionen Tipps pro Wettschein in einem Popup-Fenster angezeigt. Bei dieser Ansicht sind die durch Garantiekürzung und Filter reduzierten Tipps in der Tippvorschau nicht mehr enthalten.

Der Joker und die Spieldauer

Du hast die Möglichkeit, am Joker teilzunehmen. Standardmäßig ist das Joker "Ja" bereits eingestellt. Du kannst bis zu 10 Joker pro Wettschein spielen, oder auf "Nein" klicken, um mit keinem Joker am Spiel teilzunehmen.

Du hast ebenso die Möglichkeit, die maximale Anzahl an teilzunehmenden Joker Nummern im Eingabefeld 'MAX' einzugrenzen.
Die gewählte(n) Joker Nummer(n) werden erst bei Tippabgabe per Zufallszahlengenerator vergeben und sind auf deiner Quittung ersichtlich.

Die Spieldauer: Du kannst an bis zu 10 Ziehungen mit deinem individuell erstellten Systemtipp teilnehmen.

Deine Spieleinstellungen speichern

Du hast die Möglichkeit, deine Konfigurationseinstellungen (u .a. deinee gesetzten Filtereinstellungen) des aktuellen EuroMillionen Systems für eine spätere Bearbeitung auf deiner Festplatte zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder in den System Champion hochzuladen.

Konfiguration (Spiel) speichern
Durch Klick auf den Button Speichern/Tippabgabe wird dir ein Popup-Fenster angezeigt. In diesem Popup kannst du entscheiden, ob du dein System "zur späteren Bearbeitung" auf deiner Festplatte speichern willst. Falls du keinen Zugriff auf eine Festplatte hast, kannst du dir alternativ den bereitgestellten Link zur Konfigurationsdatei (Dateiendung *.esc) notieren oder per E-Mail weiterleiten.

Konfiguration Spiel laden
Durch Klick auf Spiel laden am oberen Rand des Spielefensters wird dir ein Popup angezeigt. In diesem Popup kannst entscheiden, ob du eine auf einer Festplatte gespeicherte Konfigurationsdatei (Dateiendung *.esc) in den System Champion hochladen wollen, oder du gibst alternativ einen Link ein, der bereitgestellt wurde.

Nach Klick auf Hochladen werden die Konfigurationsdaten des Spiels in den System Champion geladen und du kannst das Spiel weiter bearbeiten. Wenn du aktuell ein Spiel definiert hast, so wird dieses mit den neuen Konfigurationsdaten überschrieben.

Deine Tipps abgeben

Du hast dein Spiel im System Champion erstellt und willst es an der nächsten EuroMillionen Ziehung teilnehmen lassen? Dazu ist es notwendig, dass du das Spiel online über win2day spielst, oder dass di das Spiel als pcs-Datei (Dateiendung *.pcs) auf einem USB-Stick speicherst und in eine Annahmestelle bringst. Dort wird dein Spiel vom USB-Stick direkt in das Online-Terminal der Österreichischen Lotterien eingelesen. Bitte beachte, dass am Online-Terminal selbst keine Änderungen am Spiel vorgenommen werden kann. Deine Annahmestelle händigdir danach die entsprechenden EuroMillionen Quittungen aus.

Durch Klick auf den Button "Speichern/Tippabgabe" wird dir ein Popup-Fenster angezeigt. In diesem Popup kannst du entscheiden, ob du die Tippdatei (Dateiendung *.pcs) online spielen willst oder auf deine Festplatte bzw. deinen USB-Stick für die Tippabgabe in der Annahmestelle speichern möchtest. Falls di keinen Zugriff auf eine Festplatte hast, kannst du dir alternativ den bereitgestellten Link zur Tippdatei notieren. Du kannst dann zu einem späteren Zeitpunkt via Aufruf des Links die Tippdatei speichern.

Hier findest du die aktuelle Schnittstellenbeschreibung für .pcs-Dateien als pdf-Download.

Hier findest du das Prüfprogramm checkPcs (Programm-Download), um deine Datei vor der Abgabe in der Annahmestelle zu überprüfen.

Tippabgabe auf win2day:

Für die Online-Tippabgabe musst du registrierter Benutzer auf win2day sein. Du kannst deinen Tipp direkt vom System Champion aus online spielen, indem du im "Speichern/Tippabgabe" Popup-Fenster auf den Button "EuroMillionen System online spielen" klickst. Daraufhin werden dir die Eckdaten deines Systems in einer Übersicht angezeigt. Sobald di in der Übersicht den Button "Tipp abgeben" klickst, erfolgt die Tippabgabe mit anschließender Anzeige einer Bestätigungsmaske. In der Bestätigungsmaske hast du die Möglichkeit, die gespielten Tipps auszudrucken. Ebenso werden dir die Quittungsnummern angezeigt.

Alternativ dazu kannst du eine pcs-Datei (Dateiendung *.pcs) auf win2day hochladen, die du zuvor auf deiner Festplatte oder USB-Stick gespeichert hast und online spielen.

Tippabgabe in der Annahmestelle

Das gespeicherte Spiel hat ein eigenes Format und weist die Dateiendung *.pcs auf. Nur diese Spiele sind für das Online-Terminal in der Annahmestelle lesbar.

Wenn eines deiner Spiele mehr als 1.000 Wettscheine enthält, kann es nicht gespeichert werden. Du kannst jedoch so viele verschiedene Spiele auf einem USB-Stick speichern, wie Platz vorhanden ist. Es muss jedoch mindestens ein Wettschein mit einem Tipp vorhanden sein, um ein Spiel erstellen zu können.

Stelle in deiner Annahmestelle siicher, dass die richtige pcs-Datei im Terminal eingelesen wird und keine falschen Dateien bzw. Tipps verwendet werden. Speicher die pcs-Datei auf dem USB Stick nicht in einem Unterordner bzw. Unterverzeichnis.

Deine Quittung:
Die Quittung, die du in der Annahmestelle erhältst, dient zum Nachweis der Spielteilnahme sowie eines allfälligen Gewinnanspruches!

Du erhältst die Quittung, wenn du in der Annahmestelle vom USB-Stick deine Tipps der pcs-Datei(en) (Dateiendung *.pcs) an die Österreichischen Lotterien übertragen lässt und den entsprechenden Einsatz entrichtest. Im Fall eines Gewinnes benötigst du die Quittung, um deinen Gewinn einzulösen.

Achtung: Datenübertragung und Quittungsdruck brauchen Zeit. Wenn du ein größeres Spiel mit vielen Scheinen spielst, solltest du sicherstellen, dass die Übertragung nicht durch den Annahmeschluss unterbrochen wird. Auf dem Kundenbildschirm in der Annahmestelle siehst du die voraussichtliche Übertragungsdauer. Dies ist ein Schätzwert. Gehe auf "Nummer sicher" und vereinbare mit deiner Annahmestelle einen günstigen Zeitpunkt, wenn du ein größeres System spielen willst. Du vermeidest damit auch längere Wartezeiten.

Quersummenfilter

Mit diesem Filter kannst du einen Bereich festlegen, in dem die Summe aller Zahlen im Zahlenfeld und im Sternenkreis eines Tipps (Quersumme) liegen soll. So liegt die kleinstmögliche Quersumme eines EuroMillionen Tipps mit den Zahlen 1 2 3-4-5 des Zahlenfeldes bei 15. Die größtmögliche Quersumme beträgt 240, da der Tipp die höchsten fünf Zahlen 46 47 48 49 50 enthält. Im Sternenkreis kannst du Quersummen zwischen 3 und 21 definieren. Du schließst mit dem Filter jene Tipps aus, deren Quersumme außerhalb des gewählten Bereiches liegt.

Eingabe der Kriterien
Unter Details hast du die Möglichkeit, die zwei Bereiche für die Summe der Zahlen im Zahlenfeld und im Sternenkreis deiner Tipps festzulegen, indem du eine minimale (MIN) und eine maximale (MAX) Quersumme definierst. Links neben den Eingabefeldern werden dir die Grenzwerte, nämlich die kleinste (MIN) sowie die größte (MAX) Quersumme, deiner derzeit gewählten Bank- und Wahlzahlen unter Berücksichtigung einer etwaigen Garantiekürzung ausgewiesen.

Beispiel
Du legst folgenden Bereich für das Zahlenfeld fest: 120 bis 140.
Annahme: Folgende Tipps befinden sich unter den ursprünglich erstellten Tipps:

  • 1. Tipp: 2 7 12 22 37
    Die Summe der Zahlen beträgt 80, liegt also nicht im definierten Bereich. Der Tipp wird vom Filter entfernt.
  • 2. Tipp: 8 10 25 45 50
    Die Summe der Zahlen beträgt 138, liegt als im definierten Bereich. Der Tipp wird den Filter passieren.
  • 3. Tipp: 20 25 31 39 49
    Die Summe der Zahlen beträgt 164, liegt also über dem definierten Bereich. Der Tipp wird vom Filter entfernt.


Du legst folgenden Bereich für die Quersumme des Sternenkreises fest: 12 bis 14.
Annahme: Folgende Tipps befinden sich unter den ursprünglich erstellten Tipps:

  • 1. Tipp: 3 10
  • Die Summe der Zahlen beträgt 13, liegt also im definierten Bereich. Der Tipp wird den Filter passieren.
  • 2. Tipp: 7 11
  • Die Summe der Zahlen beträgt 18, liegt also nicht im definierten Bereich. Der Tipp wird vom Filter entfernt.

Um das Filterfenster zu schließen, klicke auf Abbrechen. Mit Aktualisieren wird dir die Tippanzahl basierend auf den aktuellen Filtereingaben ausgewiesen. Mit OK übernimmst du die Eingabe und schließt das Filterfenster.

Mehrlingsfilter

Mit diesem Filter kannst du festlegen, wie viele unmittelbar aufeinander folgende Zahlen (Mehrlinge) ein Tipp enthalten soll. Im Zahlenfeld können das Zwillinge, Drillinge, Vierlinge und Fünflinge sein, im Sternenkreis können das nur Zwillinge sein.

  • Zwillinge zwei aufeinander folgende Zahlen (z.B.: 4 5).
  • Drillinge drei aufeinander folgende Zahlen (z.B.: 4-5-6)
  • Vierlinge vier aufeinander folgende Zahlen (z.B.: 4-5-6-7)..
  • Fünflinge fünf aufeinander folgende Zahlen (z.B.: 4-5-6-7-8).

Ein Fünfling enthält daher gleichzeitig zwei Vierlinge, drei Drillinge, vier Zwillinge; ein Vierling enthält gleichzeitig zwei Drillinge etc.

Sternenkreis:
Zwillinge zwei aufeinander folgende Zahlen (z.B.: 5 6).

Eingabe der Kriterien:
Unter Details hast du die Möglichkeit, deine Filterkriterien zu definieren. Gib in das MIN- oder MAX-Eingabefeld für das Zahlenfeld und den Sternenkreis neben dem entsprechenden Mehrling an, wie viele Mehrlinge du mindestens bzw. maximal pro Tipp willst.

Links neben den Eingabefeldern werden die Grenzwerte, nämlich die kleinstmögliche (MIN) sowie die größtmögliche (MAX) Anzahl an Mehrlingenn deiner derzeit gewählten Bank- und Wahlzahlen unter Berücksichtigung einer etwaigen Garantiekürzung ausgewiesen.

Die Bedingungen zu den einzelnen Mehrlingen werden untereinander mit UND verknüpft. Damit ein Tipp nicht gestrichen wird, muss er also die Bedingungen jedes Mehrlings (Zwilling, Drilling, Vierling UND Fünfling) erfüllen.

Beispiel
Du legst fest, dass in jedem Tipp maximal ein Zwilling sein soll (also 0 oder 1 Zwilling): In das MIN-Feld neben Zwilling gibst du 0 ein (oder lassen es leer), in das MAX-Feld gibst du 1 ein.

  • 1. Tipp: 2 7 12 22 37
    Dieser Tipp enthält keinen Zwilling, die Filterbedingung ist erfüllt. Der Tipp passiert den Filter.
  • 2. Tipp: 2 7 12 22 23
    Der Tipp enthält einen Zwilling (22-23), die Filterbedingung ist erfüllt. Der Tipp passiert den Filter.
  • 3. Tipp: 2 11 12 22 23
    Der Tipp enthält zwei Zwillinge (11-12 und 22-23). Die Filterbedingung ist nicht erfüllt und somit wird der Tipp vom Filter entfernt.

Um das Filterfenster zu schließen, klicke auf Abbrechen . Mit Aktualisieren wird dir die Tippanzahl basierend auf den aktuellen Filtereingaben ausgewiesen. Mit OK übernimmst du die Eingabe und schließt das Filterfenster.

Zahlenbereichsfilter

Dieser Filter legt fest, wie viele der fünf Zahlen in den erstellten Tipps sich in dem definierten Zahlenbereich befinden dürfen. Dabei kannst du einen der folgenden drei Zahlenbereichsfilter wählen:

  • Gerade/Ungerade: Mit diesem Filter bestimmst du, wie viele der fünf Zahlen eines Tipps minimal bzw. maximal gerade bzw. ungerade Zahlen sein müssen.
  • Spaltenfilter: Mit diesem Filter wählst du, wie viele der fünf Zahlen minimal und maximal in einer Spalte stehen dürfen, wenn man den Tipp in das Tippraster eines Wettscheins einträgt.
  • Dekadenfilter: Mit Hilfe dieses Filters bestimmst du, wie viele der fünf Zahlen eines Tipps minimal und maximal in einer der fünf Dekaden liegen müssen.

Filter gerade/ungerade

Mithilfe dieses Filters legst du fest, wie viele der fünf Zahlen eines Tipps minimal und maximal gerade bzw. ungerade sein sollen.

Eingabe der Kriterien
Lege im MIN- und MAX-Eingabefeld die Anzahl der Zahlen eines Tipps fest, die gerade bzw. ungerade sein dürfen. Links neben den Eingabefeldern unter deinen Tipps werden dir basierend auf deinen aktuellen Auswahl an Bank- und Wahlzahlen sowie unter Berücksichtigung einer etwaigen Garantiekürzung die Grenzwerte, nämlich die kleinstmögliche bis höchstmögliche Anzahl an geraden bzw. ungeraden Zahlen, ausgewiesen. Die Bedingungen der geraden bzw. ungeraden Zahlen werden untereinander UND verknüpft. Damit ein Tipp nicht gestrichen wird, muss er also die Bedingungen des geraden Bereichs als auch des ungeraden Bereichs erfüllen.

Beispiel:
Du legst fest, dass bis zu zwei gerade Zahlen in Ihren Tipps vorkommen dürfen: Gerade MIN 0 und MAX 2.

  • 1. Tipp: 1 5 11 13 15 30
    Lediglich eine Zahl des Tipps (30) ist gerade. Der Tipp passiert somit den Filter.
  • 2. Tipp: 2 5 9 14 15 30
    Drei Zahlen des Tipps (2, 14 und 30) sind gerade. Somit sind mehr als zwei Zahlen gerade und der Tipp wird herausgefiltert.

Um das Filterfenster zu schließen, klicke auf Abbrechen. Mit Aktualisieren wird dir die Tippanzahl basierend auf den aktuellen Filtereingaben ausgewiesen. Mit OK übernimmst du deine Eingabe und schließt das Filterfenster.
 

Spaltenfilter

Der Filter legt fest, wie viele der fünf Zahlen im Zahlenfeld in den vom System Champion erstellten Tipps minimal oder maximal in einer Spalte liegen sollen. Das Tippraster eines herkömmlichen EuroMillionen Wettscheins besteht aus fünf Spalten:

EuroMillionen System Champion

Alle fünf Spalten bestehen aus 10 Zahlen (z. B. die erste Spalte mit den Zahlen 1-6-11-16-21-26-31-36-41-46). Du bestimmst nun, wie viele Zahlen minimal oder maximal in einer Spalte stehen dürfen, wenn man den Tipp in das Tippraster einträgt.

Eingabe der Kriterien
Lege im MIN- und MAX-Eingabefeld die Anzahl der Zahlen eines Tipps fest, die in einer Spalte stehen dürfen. Links neben den Eingabefeldern unter deinen Tipps werden dir neben jeder Spalte basierend auf deiner aktuellen Auswahl an Bank- und Wahlzahlen sowie unter Berücksichtigung einer etwaigen Garantiekürzung die Grenzwerte, nämlich die kleinstmögliche bis höchstmögliche Anzahl, ausgewiesen. Die Spaltenbedingungen werden untereinander mit UND verknüpft. Damit ein Tipp nicht vom Filter entfernt wird, muss er also die Bedingungen jeder Spalte erfüllen.

Beispiel
Du legst fest, dass in der ersten Spalte bis zu zwei Zahlen angekreuzt sein dürfen: 1. Spalte (1-6-11-16-21-26-31-36-41-46) MIN 0 und MAX 2.

  • 1. Tipp: 2 6 12 16 37
    Zwei Zahlen des Tipps (6 und 16) liegen in der ersten Spalte. Der Tipp passiert somit den Filter.
  • 2. Tipp: 1 6 11 17 37
    Drei Zahlen des Tipps (1, 6 und 11) liegen in der ersten Spalte. Somit liegen mehr als zwei Zahlen in der ersten Spalte. Dieser Tipp wird vom Filter entfernt.

Um das Filterfenster zu schließen, klicke auf Abbrechen. Mit Aktualisieren wird dir die Tippanzahl basierend auf den aktuellen Filtereingaben ausgewiesen. Mit OK übernimmst du deine Eingabe und schließt das Filterfenster.

Dekadenfilter

Mithilfe dieses Filters legst du fest, wie viele der fünf Zahlen des Zahlenfeldes eines Tipps minimal bzw. maximal in einer Dekade liegen sollen.

Ein EuroMillionen Tippraster besteht aus fünf Dekaden, die folgende Zahlen enthalten:

  • 1. Dekade: 1-9
  • 2. Dekade: 10-19
  • 3. Dekade: 20-29
  • 4. Dekade: 30-39
  • 5. Dekade: 40-50

Du bist nun, wie viele der fünf Zahlen des Zahlenfeldes minimal und maximal in einer Dekade stehen dürfen.

Eingabe der Kriterien
Lege im MIN- und MAX-Eingabefeld die Anzahl der Zahlen des Zahlenfeldes eines Tipps fest, die in einer Dekade stehen dürfen. Links neben den Eingabefeldern unter deinen Tipps werden basierend auf deiner aktuellen Auswahl an Bank- und Wahlzahlen sowie unter Berücksichtigung einer etwaigen Garantiekürzung die Grenzwerte, nämlich die kleinstmögliche bis höchstmögliche Anzahl, ausgewiesen. Die Dekadenbedingungen werden untereinander mit UND verknüpft. Damit ein Tipp nicht gestrichen wird, muss er also die Bedingungen jeder Dekade erfüllen.

Beispiel
Du legst fest, dass in der ersten Dekade bis zu zwei Zahlen angekreuzt sein dürfen: 1. Dekade (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9) MIN 0 und MAX 2.

  • 1. Tipp: 2 7 16 22 44
    Zwei Zahlen des Tipps (2 und 7) liegen in der ersten Dekade. Der Tipp passiert somit den Filter.
  • 2. Tipp: 2 7 9 22 44
    Drei Zahlen des Tipps (2, 7 und 9) liegen in der ersten Dekade. Somit liegen mehr als zwei Zahlen in der ersten Dekade. Dieser Tipp wird vom Filter entfernt.

Um das Filterfenster zu schließen, klicke auf Abbrechen. Mit Aktualisieren wird dir die Tippanzahl basierend auf den aktuellen Filtereingaben ausgewiesen. Mit OK übernimmst du deine Eingabe und schließt das Filterfenster.

Filterumkehr

Bei jedem Filter ist auch eine Filterumkehr möglich. Mit der Filterumkehr wird die Filterwirkung umgekehrt: All jene Tipps, die bisher vom Filter entfernt wurden, können den Filter nun passieren und umgekehrt.

Zufallsauswahl

Mit der Zufallsauswahl kannst du deine Tipps auf eine von dir definierte Anzahl reduzieren. Welche Tipps bleiben, wird durch einen Zufallsmechanismus entschieden.

Eingabe der Kriterien
Unter Details kannst du die Anzahl der zufällig ausgewählten Tipps definieren. Die Zufallsauswahl kommt immer erst final nach Anwendung der Garantiekürzung sowie aller Filter zum Einsatz. Auch wenn Garantiekürzung/Filter erst nach Eingabe der Zufallsauswahl von  dir definiert wird.

Um das Filterfenster zu schließen, klicke auf Abbrechen. Mit Aktualisieren wird dir die Tippanzahl basierend auf den aktuellen Filtereingaben ausgewiesen. Mit OK übernimmst du die Eingabe und schließt das Filterfenster.