abseits.at Analyse

Wettempfehlung

Unser heutiges Thema: Champions League Finale

Samstagabend steigt das große Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool. Wir analysieren die Voraussetzungen vor diesem mit Spannung erwarteten Duell und widmen uns außerdem einer weiteren Partie, in der ebenfalls viel auf dem Spiel steht. Im Championship-Playoff-Finale treffen Aston Villa und der FC Fulham aufeinander und duellieren sich um einen Platz in Englands höchster Spielklasse.

Mehr

In Kooperation mit unserem Partner abseits.at präsentieren wir Ihnen regelmäßig exklusive und ausführliche Analysen mit Wettempfehlungen.

Anmerkung: Die Analysen der einzelnen Spiele sind jeweils bis zum Anpfiff online. Bitte beachten Sie, dass es auf alle in dieser Analyse angegebenen Quoten keine Garantie gibt. Es gelten die jeweils gültigen Quoten bei Wettabgabe.

Real Madrid - FC Liverpool (Samstag, 20.45 Uhr)

Sportwetten Expertentipp Bild
Das Champions-League-Finale ist vor der Weltmeisterschaft 2018 der letzte ganz große Höhepunkt dieser Fußball-Saison und die Voraussetzungen für ein atemberaubendes Endspiel stehen sehr gut. Auf der einen Seite haben wir den großen Favoriten aus Madrid, auf der anderen den FC Liverpool, der heuer gerade in den internationalen Spielen mit einer geballten Offensivkraft die Fußballfans weltweit begeisterte. 
 
Real Madrid schrieb in der vergangenen Saison Geschichte, da das weiße Ballett als erste Mannschaft den Champions-League-Titel verteidigen konnte und zum zwölften Mal den Pokal in den Nachthimmel hielt. Die Reds gewannen diese Trophäe insgesamt fünfmal, zuletzt in der Saison 2004/05, als in einem denkwürdigen Finale ein 0:3-Rückstand gegen den AC Milan aufgeholt wurde. In der Saison 1980/81 standen sich die beiden Teams ebenfalls im Finale gegenüber. Liverpool-Linksverteidiger Alan Kennedy erzielte den einzigen Treffer der Partie und sicherte den Reds so das bessere Ende. Seitdem trafen die beiden Mannschaften nur viermal aufeinander, wobei jedes der beiden Teams zwei Partien gewinnen konnte. 
 
Real Madrid würde mit dem dritten Champions-League-Titel in Serie die Fans für die doch eher schwache Meisterschaftssaison in Spanien entschädigen. Die Hoffnungen liegen in erster Linie wieder einmal auf Superstar Cristiano Ronaldo, der als erster Spieler überhaupt zum fünften Mal die Königsklasse gewinnen könnte. Der Portugiese führt die Torschützenliste in der aktuellen CL-Saison mit 15 Treffern klar an, wobei auf den weiteren Rängen gleich drei Liverpool-Spieler zu finden sind. Mohamed Salah und Roberto Firmino stehen bei zehn Toren, Sadio Mané hat achtmal die gegnerischen Torleute bezwungen. Cristiano Ronaldo und Mohamed Salah hätten mit einer perfekten Final-Vorstellung zudem noch Chancen Lionel Messi den Titel des Weltfußballer des Jahres streitig zu machen. Jürgen Klopp muss auf den englischen Teamspieler Alex Oxlade-Chamberlain verzichten, der auch die Weltmeisterschaft 2018 verletzungsbedingt verpassen wird. Davon abgesehen können beide Trainer aus dem Vollen schöpfen.
 
Real Madrid ist die komplettere und erfahrene Mannschaft und geht sicherlich als Favorit in diese Partie. Doch die Königlichen werden gewarnt sein, denn die Art und Weise wie Jürgen Klopps Mannschaft Machester City aus dem Bewerb warf und danach in den ersten 70 Minuten des Hinspiels die AS Roma komplett an die Wand spielte, kann nicht genügend respektiert werden. Der FC Liverpool wird auch als Außenseiter mit einem schnellen und direkten Spiel in die Spitze den Gegner überrumpeln wollen und Mohamed Salah könnte auf dem rechten Flügel, angesichts des Offensivdrangs von Real-Außenverteidiger Marcelo, durchaus offene Räume vorfindet ist. Diese Situationen wird unter anderem Real-Innenverteidiger Sergio Ramos antizipieren müssen, der in unseren Augen einer der wichtigsten Schlüsselspieler in diesem Finale werden wird. Wir tippen, dass sich der Favorit in einem spannenden und hochklassigen Spiel durchsetzen wird und den dritten Titel in Folge feiern wird. Außerdem glauben wir, dass die Fans nicht lange auf den ersten Treffer warten müssen. Wir wünschen allen Lesern viel Spaß beim Finale!
 

Die abseits.at-Wettempfehlung:

  • Wer wird Champions League Sieger? Real Madrid. Quote 1,65
  • Wann fällt das 1. Tor? 1. - 30. Minute. Quote 1,60

Aston Villa - FC Fulham (Samstag, 18.00 Uhr)

Sportwetten Expertentipp Bild
Der FC Fulham stand schon mit mehr als einem Bein in der Premier League, denn im Kalenderjahr 2018 präsentierte sich die Mannschaft von Slaviša Jokanović in einer herausragenden Form und verlor zwischen dem 13. Jänner und 6. Mai keine einzige Partie. Ausgerechnet in der letzten Runde ging dann aber nicht nur das Auswärtsspiel gegen Birmingham City mit 1:3 verloren, sondern auch der zweite Tabellenplatz. Im ersten Playoff-Spiel setzte sich Fulham nach einer 0:1-Niederlage gegen Derby-County zuhause mit 2:0 durch und wurde damit letztendlich der Favoritenrolle gerecht. Die Stärken der Londoner liegen in erster Linie in der Offensive, denn mit 79 Meisterschaftstoren erzielte man die zweitmeisten Treffer aller Teams in der Liga. Dabei entwickelte sich vor allem der gerade erst 18 Jahre alt gewordene Ryan Sessegnon zum absoluten Shooting-Star der Mannschaft. Der Flügelstürmer, der in Fulhams 4-3-3-System am linken Flügel zum Zug kommt, wird von mehreren Spitzenteams gejagt und wäre im Falle eines Nicht-Aufstiegs wohl kaum zu halten. Ein weiterer Pluspunkt für Fulham könnte die größere Routine der Mannschaft sein, denn im Kader stehen zehn aktuelle Teamspieler.
 
Auf die Cottagers wartet nun der siebenfache englische Meister Aston Villa, der in der Meisterschaft fünf Punkte hinter dem FC Fulham landete. Trainer Steve Bruce, der als Aktiver zwischen 1987 und 1996 309 Meisterschaftsspiele für Manchester United bestritt, soll Villa wieder ins Oberhaus zurückführen. Zumindest die Fans hätten sich den Aufstieg in jedem Fall verdient, denn insgesamt pilgerten im Schnitt 32.097 Fans in den Villa Park. Aston Villa stieg mit einem Gesamtscore von 1:0 gegen Middlesbrough ins Finale auf und präsentierte sich dabei wie so oft in letzter Zeit in der Abwehr als äußerst sattelfest. In den letzten sieben Pflichtspielen kassierten die Villans insgesamt nur zwei Gegentore. Die beiden gefährlichsten Akteure im 4-2-3-1-System sind Rechtsaußen Albert Adomah (14 Tore) und Mittelstürmer Lewis Grabbin, der im Winter leihweise verpflichtet wurde und insgesamt 20 Treffer in der abgelaufenen Saison erzielte. 
 
Es steht viel auf dem Spiel, denn ein Aufstieg in die Premier League garantiert dem Gewinner dieser Begegnung aufgrund des exorbitanten Fernsehgelds astronomische Summen. Wir tippen auf eine kampfbetonte Partie, in der die Fans nicht allzu viele Torchancen zu Gesicht bekommen werden. Wir glauben, dass zumindest eines der beiden Teams keinen Treffer erzielen wird.
 

Die abseits.at-Wettempfehlung:

  • Fällt für beide Teams mindestens je ein Tor? Nein. Quote 1,70 

Vorschau zur Weltmeisterschaft 2018

Es ist bekanntlich nie zu früh. Deswegen präsentieren wir Ihnen bereits jetzt eine Vorschau zur Weltmeisterschaft 2018 inklusive Wettempfehlungen.

Über abseits.at

abseits.at

abseits.at ist ein Projekt der Gründer des Austrian Soccer Boards Daniel Mandl & Stefan Karger. Neben ausführlichen Experten Analysen, Wettempfehlungen und einer einzigartigen Bilderwelt wartet auf die Leser alles Wichtige rund um das Thema Fußball. Wer fundiertes Fachwissen für seine Wettabgabe sucht, ist hier absolut richtig.

Schließen