abseits.at Analyse

Wettempfehlung

Highlights vom Wochenende

In Kooperation mit unserem Partner abseits.at präsentieren wir Ihnen regelmäßig ausführliche Analysen und Wettempfehlungen.

Anmerkung: Die Analysen der einzelnen Spiele sind jeweils bis zum Anpfiff online. Bitte beachten Sie, dass es auf alle in dieser Analyse angegebenen Quoten keine Garantie gibt. Es gelten die jeweils gültigen Quoten bei Wettabgabe.

FC Chelsea - Manchester United (Samstag, 13.30 Uhr)

Sportwetten Expertentipp Bild
Die großen Favoriten auf den Titel in England sind Manchester City und der FC Liverpool – aber auch der FC Chelsea ist weiterhin unbesiegt und hamstert fleißig Punkte. Das Team von Maurizio Sarri kassierte in acht Premier-League-Spielen erst fünf Gegentore und an der Stamford Bridge ist man seit nunmehr zehn Partien ungeschlagen. Sarri kann aktuell aus dem Vollen schöpfen und das 4-3-3 der Londoner funktioniert richtig gut – vor allem dank des in Überform spielenden Eden Hazard.
 
Diese Situation steht im krassen Gegensatz dazu, was derzeit bei den Red Devils los ist. Vor der Länderspielpause mühten sich Mourinhos Jungs zu einem 3:2-Sieg über Newcastle, wobei Alexis Sanchez‘ Siegtreffer erst in der Schlussminute fiel. Wäre dieser nicht gefallen, wäre der portugiesische Startrainer wohl bereits Ex-Trainer. Manchester United ist derzeit nur Achter und wird mit dem Meistertitel voraussichtlich nichts zu tun haben. Würde das Spiel bei Chelsea schiefgehen, würde der Rückstand auf die Tabellenspitze bereits auf zehn Punkte anwachsen, was wohl auch Mourinhos Ende bedeuten müsste.
 
Nach dem Hickhack der letzten Wochen gehen wir nun tatsächlich davon aus, dass Mourinhos Tage bei Manchester United gezählt sind. Chelsea wird das Heimspiel gewinnen und Mourinho muss gehen. Zudem erwarten wir hier kein Feuerwerk, sondern eher eine umkämpfte Partie mit wenigen Treffern.
 

Die abseits.at -Wettempfehlung:

  • Sieg FC Chelsea. Quote 1,55
  • Wie viele Tore werden erzielt? Weniger als 2,5. Quote 1,75

FC Barcelona – FC Sevilla (Samstag, 20.45 Uhr)

Sportwetten Expertentipp Bild
Dass der große FC Barcelona in La Liga vier Partien hintereinander nicht gewinnen kann, hat größten Seltenheitswert. Dadurch rutschte die Valverde-Elf sogar auf Platz zwei – hinter Wochenend-Gegner Sevilla – ab. Dass es die Blaugrana noch kann, zeigte sie hingegen auf europäischer Ebene, unter anderem beim beeindruckenden 4:2-Auswärtssieg bei Tottenham. Vor dem Spitzenduell mit Sevilla hat Barcelona Verletzungssorgen und neben den Defensivausfällen Umtiti, Vermaelen und Sergi Roberto wird nun auch Luis Suárez verletzungsbedingt fehlen.
 
Beim FC Sevilla ist es umgekehrt: Das Team von Pablo Machín gewann in der Liga die letzten vier Partien, schüttete dafür in der Europa League aus und verlor mit 1:2 in Krasnodar. In der Liga stand aber nur das 2:1 gegen Celta Vigo am vergangenen Spieltag ein wenig an der Kippe. Ausfallen werden nur Defensivspieler: Mercado, Escudero und Amadou sind verletzt.
 
Der FC Sevilla „liegt“ dem FC Barcelona. Die letzten zehn direkten Duelle gingen entweder an Barca oder endeten Unentschieden. Der letzte Sevilla-Sieg datiert am 3.Oktober 2015, also vor über drei Jahren. In den letzten zehn Jahren gingen nur drei von insgesamt dreißig Duellen an Sevilla. Lionel Messi traf gegen den aktuellen Tabellenführer in seiner Karriere ganze 31-mal. Barcelona wird den Ernst der Lage erkannt haben und gegen Sevilla wieder eine Galavorstellung abliefern.
 

Die abseits.at -Wettempfehlung:

  • Handicap 0:1, Tipp 1. Quote 1,75

FK Austria Wien - SK Sturm Graz (Sonntag, 17.00 Uhr)

Sportwetten Expertentipp Bild
Die Austria und der SK Sturm spielen bisher eine kuriose Saison. Ein ständiges Auf und Ab, in dem Sturm eher eine Krise angedichtet wird, als der Austria. Aber wenn die Grazer den Wienern die zweite Liga-Heimniederlage in Serie zufügen könnten, wäre die Vogel-Elf plötzlich vor der Austria. Die Austria konnte sich im Cup allerdings schon mal gegen Sturm warmschießen – da siegten die Veilchen nämlich vor heimischer Kulisse mit 2:0.
 
Thomas Letsch muss einige Spieler vorgeben. Verletzungsbedingt fallen Martschinko, Gluhakovic, Madl, Demaku, Edomwonyi und Turgeman aus. Unter anderem deswegen wirkte die Austria in der letzten Partie in Altach oft ideen- und espritlos, verlor schließlich verdient mit 0:2. Sturm muss derzeit nur auf Jakob Jantscher verzichten und präsentierte sich beim 1:2 gegen Salzburg verbessert. Das 3-4-1-2-System wird Trainer Vogel wohl auch auswärts gegen die Austria wieder aufs Feld schicken.
 
Auch wenn die Austria und Sturm stets im Verdacht stehen, im Allgemeinen zwei Teams auf Augenhöhe zu sein, gab es in Duellen der beiden Klubs seit mittlerweile elf Spielen kein Unentschieden mehr. Die Austria hat seit dem letzten Remis im März 2016 mit sieben Siegen die Nase vorn. Diesmal riecht es aber förmlich nach einem Unentschieden, auch weil beide Teams damit relativ gut leben könnten: Nach dem Duell haben beide Mannschaften zumindest zwei „Pflichtsiege“ vor der Brust, weshalb es vorerst „verlieren verboten“ heißen muss.
 

Die abseits.at -Wettempfehlung:

  • Unentschieden. Quote 3,30

Inter Mailand - AC Milan (Sonntag, 20.30 Uhr)

Sportwetten Expertentipp Bild
Während in Italien alles im Schatten von Juventus Turin steht und Inter neben Neapel als erster Verfolger der Alten Dame gilt, kommt der AC Milan einfach nicht aus seiner Dauerkrise heraus. Im Derby gegen die Interisti soll nun aber der dritte Sieg in Folge her – und das würde die Rossoneri in der Tabelle ordentlich nach oben katapultieren.
 
Leicht wird dies allerdings nicht, denn Inter gewann seine letzten sechs Pflichtspiele. Davon fünf mit nur einem Tor Differenz. Die Spalletti-Elf kann sich dabei vor allem auf die weiterhin gute Form von Icardi und Perisic verlassen. Mit dem Uruguayer Vecino wird ein potentieller Stammspieler für das Derby ausfallen. Die Verletztenliste beim AC Milan ist deutlich länger und speziell defensiv gibt es Probleme: Romagnoli, Caldara, Strinic, Conti und Montolivo sind die fünf schmerzenden Ausfälle beim Tabellenzehnten.
 
In letzter Zeit endeten viele der Mailänder Derbies mit einem Unentschieden. Den letzten Milan-Erfolg in der Liga gab es im Jänner 2016. Beide Teams werden diesmal erstmals in der laufenden Saison vor einem mit 78.000 Zuschauern restlos ausverkauftem San Siro spielen und so erwarten wir einen heißen, offenen Tanz mit elektrisierender Derby-Atmosphäre und vielen Treffern.
 

Die abseits.at -Wettempfehlung:

  • Wie viele Tore werden erzielt? Mehr als 2,5. Quote 1,65

Über abseits.at

abseits.at

abseits.at ist ein Projekt der Gründer des Austrian Soccer Boards Daniel Mandl & Stefan Karger. Neben ausführlichen Experten Analysen, Wettempfehlungen und einer einzigartigen Bilderwelt wartet auf die Leser alles Wichtige rund um das Thema Fußball. Wer fundiertes Fachwissen für seine Wettabgabe sucht, ist hier absolut richtig.

Schließen