Sportwetten Empfehlungen und Tipps

FC Bayern München – RB Leipzig

Deutsche Bundesliga

FC Bayern München – RB Leipzig

Anpfiff: Samstag, 05.12.2020, 18:30 Uhr

Stadion: Allianz Arena, München

Unsere Wettempfehlung:

  • 3-Weg, Tipp 1
  • Wie viele Tore werden erzielt? Mehr als 3,5
Basiswette
1
X
2
GER BL
TSG Hoffenheim
Bayer Leverkusen
TSG Hoffenheim - Bayer Leverkusen
GER BL
RB Leipzig
TSG Hoffenheim
RB Leipzig - TSG Hoffenheim
GER BL
FC Union Berlin
VfB Stuttgart
FC Union Berlin - VfB Stuttgart
GER BL
M'gladbach
Eintr. Frankfurt
M'gladbach - Eintr. Frankfurt
GER BL
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
VfL Wolfsburg - FC Bayern München
GER BL
SC Freiburg
FC Schalke 04
SC Freiburg - FC Schalke 04
GER BL
FC Augsburg
Arminia Bielefeld
FC Augsburg - Arminia Bielefeld
GER BL
Bayer Leverkusen
1. FC Köln
Bayer Leverkusen - 1. FC Köln
GER BL
Bor. Dortmund
Werder Bremen
Bor. Dortmund - Werder Bremen
GER BL
FSV Mainz 05
Hertha BSC
FSV Mainz 05 - Hertha BSC
GER BL
1. FC Köln
RB Leipzig
1. FC Köln - RB Leipzig
GER BL
FC Bayern München
Bayer Leverkusen
FC Bayern München - Bayer Leverkusen
GER BL
Arminia Bielefeld
FC Schalke 04
Arminia Bielefeld - FC Schalke 04
GER BL
Eintr. Frankfurt
FC Augsburg
Eintr. Frankfurt - FC Augsburg
GER BL
Hertha BSC
SC Freiburg
Hertha BSC - SC Freiburg
GER BL
Bor. Dortmund
FC Union Berlin
Bor. Dortmund - FC Union Berlin
GER BL
TSG Hoffenheim
M'gladbach
TSG Hoffenheim - M'gladbach
GER BL
Werder Bremen
FSV Mainz 05
Werder Bremen - FSV Mainz 05
GER BL
VfB Stuttgart
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Nachdem Borussia Dortmund im Zuge der Heimniederlage gegen den 1.FC Köln empfindlich gepatzt hat, ist das Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig nun das unumstrittene Gipfeltreffen in der Deutschen Bundesliga. Die Bayern führen die Tabelle aktuell standesgemäß an und liegen zwei Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Leipzig. Die Tabellenführung könnte demnach am Samstagabend wechseln – aber dafür braucht Leipzig eine außergewöhnliche Leistung.

Die Bayern sind mal wieder blendend in Schuss: Seit 14 Pflichtspielen musste die Mannschaft von Hansi Flick keine Niederlage mehr hinnehmen. Zuletzt holte man sogar mit einer B-Elf einen Punkt bei Atlético Madrid, was beweist, auf welchem Level sich diese Bayern-Mannschaft aktuell bewegt. Zudem haben die Bayern in den bisherigen 17 Pflichtspielen der Saison 2020/21 immer getroffen – 14 Mal sogar mehr als einmal. Dass man gegen Atlético zahlreiche Stammspieler, wie etwa Lewandowski, Neuer, Coman oder Boateng – um nur einige zu nennen – vollständig schonen konnte, spricht auch für die Münchner, die damit ausgeruht ins nationale Spitzenspiel gehen sollten.

RB Leipzig wiederum plagte sich in der Champions League zu einem 4:3-Auswärtssieg bei Istanbul Basaksehir. Das Selbstvertrauen sollte also vorhanden sein, aber zweifellos steckt den Roten Bullen bereits ein wenig die lange Herbstsaison in den Knochen. So richtige Souveränität ließen die Jungs von Julian Nagelsmann in den letzten Wochen nicht aufkommen. Gegen Arminia Bielefeld gab es mattes 2:1, bei PSG eine knappe 0:1-Niederlage und davor nur ein 1:1 gegen Eintracht Frankfurt.

Die letzten drei Bundesligaduelle zwischen diesen beiden Teams endeten allesamt Remis. Die Bayern haben damit in der Bundesliga gegen kein anderes Team länger nicht gewonnen, als gegen Leipzig. Einen Leipziger Sieg über die Münchner gab es zudem erst ein einziges Mal, im Frühjahr 2018. Die Vorzeichen stehen auch angesichts der Regenerationssituation gut für die Münchner. Flick muss nur auf Joshua Kimmich und den rekonvaleszenten Alphonso Davies verzichten, während Nagelsmann Klostermann, Laimer und Henrichs vorgeben muss. Den Bayern kommt hier klar entgegen, dass zahlreiche Stützen sich gegen Atlético ausruhen durften und frisch ins Spiel gehen können. Wir tippen daher einerseits auf einen Sieg des Tabellenführers und andererseits auf mehr Tore als in den letzten Spielen, auch weil Leipzig sich zuletzt defensiv durchaus offen zeigte und Stützen wie Upamecano nicht mehr die Topform von vor einigen Monaten haben.