Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Frankreich – Kroatien

International, UEFA Nations League

Frankreich – Kroatien

Anpfiff: Dienstag, 08.09.2020, 20:45 Uhr

Stadion: Stade de France, Saint-Denis

Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Wettempfehlung

  • 3-Weg, Tipp 1
  • Handicap 0:1, Tipp 1 

An das letzte Duell dieser beiden Mannschaften werden sich die Fußballfans besonders gut erinnern. Am 15.07.2018 trafen die beiden Teams beim WM-Finale in Moskau aufeinander, das Favorit Frankreich mit 4:2 für sich entschied und damit nach 1998 den zweiten WM-Titel feierte. Aufgrund der recht jungen Altersstruktur blieb der Großteil der Mannschaft zusammen, womit die Franzosen auch in den kommenden Jahren bei allen Großereignissen zu den ganz großen Favoriten zählen werden. Bei der EM-Qualifikation holte die Équipe Tricolore aus den beiden Spielen gegen die Türkei nur einen Punkt, gewann aber dennoch die Gruppe H, da das türkische Nationalteam wiederum nur einen Punkt aus zwei Spielen gegen Island erringen konnte. 

Cheftrainer Laurent Blanc kann auf die meisten Stammspieler zurückgreifen und muss aufgrund von positiven Corona-Tests lediglich Paul Pogba und Tanguy Ndombele vorgeben. Statt Pogba wurde der erst 17-jährige Stade-Rennes-Mittelfeldspieler Eduardo Camavinga einberufen, der zu den weltweit größten Talenten seiner Altersgruppe zählt und auch langfristig sicherlich eine tragende Rolle bei den Les Bleus einnehmen wird. Ebenfalls neu in der Auswahl ist der ehemalige Red-Bull-Salzburg-Innenverteidiger Dayot Upamecano, der mit der Nominierung für seine hervorragende Saison bei RB Leipzig belohnt wurde. 

Während Frankreich auf die meisten seiner Stammkräfte setzen kann, fehlen bei den Kroaten im Mittelfeld die beiden Schlüsselspieler Luka Modric und Ivan Rakitic. Angesichts der starken Konkurrenz in der Nations-League-Gruppe entschloss sich Teamchef Zlatko Dalic dazu einige seiner Stammspieler im Hinblick auf die bevorstehende Europameisterschaft und die WM-Qualifikation zu schonen. Der ehemalige Salzburg-Legionär und aktuelle Wolfsburg-Innenverteidiger Marin Pongracic ist am Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt und kann seiner Mannschaft ebenfalls nicht helfen. Antonio Mirko Čolak (HNK Rijeka), Ante Budimir (RCD Mallorca) und Mile Škorić (NK Osijek) rücken ins kroatische Nationalteam nach. 

Die kroatische Auswahl konnte in den bisherigen sechs Duellen gegen Frankreich noch keinen Sieg einfahren. Zum ersten Mal trafen die Teams beim WM-Halbfinale 1998 aufeinander, das Frankreich mit 2:1 für sich entschied. Die letzte Begegnung war das oben angesprochene WM-Finale 2018. Dazwischen trennten sich die beiden Teams mit einem 2:2-Unentschieden bei der EM-Gruppenphase 2004 und trafen dreimal in Freundschaftsspielen aufeinander, wobei die Kroaten ein Unentschieden und zwei Niederlagen hinnehmen mussten. Da Kroatien einige Schlüsselspieler schont und auch bei der EM-Qualifikation in der Gruppe E Punkte gegen Ungarn, Aserbaidschan und Wales abgab, gehen die Franzosen als große Favoriten in dieses Spiel. Wir tippen auf einen Heimsieg und empfehlen zusätzlich für etwas risikofreudigere Wetter einen Handicap-Tipp.