Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Niederlande – Italien

International, UEFA Nations League

Niederlande – Italien

Anpfiff: Montag, 07.09.2020, 20:45 Uhr

Stadion: Johan-Cruyff-Arena, Amsterdam

Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Wettempfehlung

  • Doppelte Chance, X2

Nachdem Roman Koeman zum Cheftrainer der Niederlande ernannt wurde kam es zum großen Umbruch. Koeman schenkte einer neuen, jungen Generation das Vertrauen und sortierte die meisten Spieler, die älter als 30 Jahre waren, aus. Es gelang ihm perfekt eine Mischung aus jungen Talenten wie Frenkie De Jong und Matthijs de Ligt mit erfahreneren Akteuren wie Virgil Van Dijk und Georginio Wijnaldum in die Partien zu schicken. Der charismatische Coach gab nun sein Amt als Nationaltrainer auf, um seinen Traum beim FC Barcelona zu verwirklichen. Gegen Italien wird Interimstrainer Dwight Lodeweges an der Seitenlinie stehen, der beteuert, dass der neue niederländische Weg auch nach Koemans Abgang fortgesetzt wird. Lodeweges betonte, dass nicht Koeman alleine für die starke Performance der Niederländer verantwortlich war, sondern dass viele Leute im Hintergrund gute Arbeit leisteten. 

Die Niederlande schlossen die EM-Qualifikationsgruppe C mit zwei Punkten Rückstand auf Deutschland auf dem zweiten Platz ab und wiesen einen Respektvorsprung von sechs Punkten auf die drittplatzierten Nordiren auf. Die Oranjes verloren zuhause gegen Deutschland mit 2:3, überraschten gegen Jogi Löws Truppe aber anschließend mit einem 4:2-Auswärtssieg. Dass Koemans Mannschaft zwei Punkte Rückstand auf Deutschland aufwies lag am einzigen richtigen Patzer im Rahmen der Gruppenspiele, als man beim 0:0-Unentschieden im Belfaster Windsor Park die Abwehr der Nordiren nicht knacken konnte. 

Italien ist neben Belgien die einzige Mannschaft, die in der EM-Qualifikation alle Spiele für sich entschied. Die Auswahl von Roberto Mancini schloss die Gruppe nach zehn Spieltagen mit 30 Punkten an der Tabellenspitze ab und wies einen Vorsprung von zwölf Punkten auf den Tabellenzweiten aus Finnland auf. In den zehn Qualifikationspartien kassiere die Squadra Azzurra lediglich vier Gegentore. Wenn die Italiener ihre Form aus der EM-Qualifikation über die Corona-Pause konservieren können, dann werden die Niederländer auch zuhause gegen die kompakt stehenden Italiener Schwierigkeiten bekommen. Auch die Statistik spricht für die Gäste, denn die Niederländer konnten in den letzten fünf direkten Duellen gegen Italien keinen Sieg einfahren.

Wir empfehlen die Wettvariante „Doppelte Chance“, da wir glauben, dass die Italiener nach ihrer souveränen EM-Qualifikation auch gegen die Niederlande nicht als Verlierer vom Platz gehen werden.