Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Nordirland – Österreich

International, UEFA Nations League

Nordirland – Österreich

Anpfiff: Sonntag, 11.10.2020, 20:45 Uhr

Stadion: Windsor Park, Belfast

Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Wettempfehlung

  • 3-Weg, Tipp 2

Die österreichische Nationalmannschaft feierte zum Auftakt der Nations League einen etwas überraschenden Auswärtssieg gegen Norwegen und musste sich danach ebenso überraschend zuhause die Rumänen geschlagen geben. Im Auswärtsspiel gegen Nordirland muss demnach ein Sieg her, will man weiterhin um den Gruppensieg mitspielen.

Franco Foda nutzte unter der Woche den Test gegen Griechenland um einigen Spielern aus der zweiten Reihe auf die Beine sehen zu können. Beim 2:1-Sieg gegen das Team von Trainer Johannes van't Schip liefen mit Raphael Holzhauser und Marco Friedl zwei Debütanten auf und Stürmer Adrian Grbic kam zu seinem Startelf-Debüt. In der ersten Halbzeit war die stark veränderte österreichische Nationalmannschaft zwar überlegen, verstand es aber nicht Torchancen herauszuspielen, sodass die Mannschaften mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause gingen. Zur Halbzeit brachte Foda vier neue Akteure in die Partie, löste die Dreierkette auf und stellte auf ein 4-2-3-1-System um, was dem Spiel der Österreicher sichtlich guttat. Den ersten Treffer der Partie erzielten allerdings die Griechen, nachdem Rapid-Legionäre Taxi Fountas seinen Landsmann Konstantinos Fortounis mit einem weiten Querpass hervorragend einsetzte. Die Österreicher bewiesen allerdings Moral und drehten die Partie. Adrian Grbic erzielte in der 77. Minute seinen Premieren-Treffer für die rot-weiß-rote Auswahl und der eingewechselte Christoph Baumgartner entschied mit dem 2:1-Siegtreffer die Partie.

Gegen Nordirland wird die Mannschaft auf vielen Positionen verändert werden. Neben David Alaba wird Franco Foda auch auf den zweikampfstarken Mittelfeldmotor Xaver Schlager zurückgreifen können, was gegen die robusten Nordiren sicherlich kein Nachteil ist. Wenn sich das österreichische Nationalteam nicht von der harten Zweikampfführung des Gegners zermürben lässt und den Kampf annimmt, darf man optimistisch sein, dass die Auswärtsreise nach Belfast erfolgreich gestaltet werden wird. Die individuelle Qualität der Österreicher ist deutlich höher, weshalb wir auf einen Auswärtssieg tippen.