Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Österreich – Dänemark

WM-Qualifikation

Österreich – Dänemark

Anpfiff: Mittwoch, 31.03.2021, 20:45 Uhr

Stadion: Ernst-Happel-Stadion, Wien

Unsere Wettempfehlung:

  • 3-Weg. Tipp 2
  • Doppelte Chance, Tipp X2 
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Nach dem 2:2-Unentschieden gegen Schottland und dem 3:1-Pflichtsieg gegen die Färinger trifft das österreichische Nationalteam am Mittwochabend auf Gruppenfavorit Dänemark. Während die Foda-Elf in den ersten beiden Auftritten nicht restlos überzeugte, schoss sich die Mannschaft von Trainer Kasper Hjulmand vor dem Spiel gegen die ÖFB-Auswahl beim 8:0-Sieg gegen Moldawien warm. Zuvor fuhren die Dänen im Auswärtsspiel gegen Israel einen souveränen 2:0-Erfolg ein, sodass nach zwei Partien das Torverhältnis mit 10:0 durchaus imposant ausfällt.

Dänemark wurde bisher seiner Favoritenrolle in der Gruppe F gerecht, was bei einem Blick auf die Resultate der letzten Jahre kaum verwundert. 2018 nahm Dänemark an der Weltmeisterschaft in Russland teil und schied im Achtelfinale gegen den späteren Halbfinalisten Kroatien erst im Elfmeterschießen aus. Zuvor holte man bereits in der Gruppenphase gegen den späteren Weltmeister Frankreich ein Unentschieden. Kurz nach der Endrunde gewann Danish Dynamite auch ein Freundschaftsspiel gegen Österreich mit 2:0. Im Kalenderjahr 2019 ging Dänemark in keinem der zehn Länderspiele als Verlierer vom Platz. Im vergangenen Jahr setzte es zwar zwei Niederlagen gegen starke Belgier, allerdings holten die Dänen vier Punkte aus zwei Partien gegen England und setzten sich auch in den Spielen gegen Schweden und Island durch. Dänemark wirkt vielleicht auf den ersten Blick als ein dankbarer Kontrahent aus dem ersten Gruppentopf, doch der auf Platz 12 der Weltrangliste stehende Gegner ist nur ganz schwer zu bezwingen.

Trainer Kasper Hjulmand gönnte einigen Stammspielern beim Kantersieg gegen Moldawien eine Pause und wird gegen die österreichische Nationalmannschaft wieder die stärkste Elf auf das Spielfeld schicken. In der Mannschaft der Dänen finden sich keine Schwachstellen und die Akteure weisen viel internationale Erfahrung auf. Leicester-Schlussmann Kaspar Schmeichel hütet das Tor und kann sich auf ein starkes Abwehrzentrum bestehend aus Chelsea-Innenverteidiger Andreas Christensen und Milan-Routinier Simon Kjaer verlassen. In der Mittelfeldzentrale ziehen Dortmund-Legionär Thomas Delaney, Spurs-Akteur Pierre-Emile Höjbjerg und Inter-Kreativspieler Christian Eriksen ihre Runden. Über die Flügel sorgen im 4-2-3-1-System unter anderem Barcelona-Linksaußen Martin Braithwaite und der Leipziger Yussuf Poulsen für Wirbel. Als Solospitze im Sturm stehen beispielsweise Nizza-Stürmer Kasper Dolberg und der formstarke Angreifer des FC Kopenhagen, Jonas Wind, zur Verfügung.  

Österreichs Teamchef Franco Foda muss einige Stammspieler gegen den Gruppenfavoriten vorgeben. Zu den bisherigen Ausfällen von Hinteregger, Arnautovic, Laimer und Posch gesellt sich nun der gesperrte Florian Grillitsch hinzu, der im Spiel gegen die Färinger einer der besten Akteure war. Erfreulich ist jedoch, dass die ÖFB-Auswahl wieder einen echten Goalgetter in ihren Reihen hat, der uns in den kommenden Jahren noch viel Freude bescheren wird. VfB-Stuttgart-Legionär Sasa Kalajdzic stellte seine Formstärke auch im Nationalteam unter Beweis und steuerte in den beiden bisherigen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022. drei Treffer bei.

Am Mittwochabend gehen die Dänen für uns als klarer Favorit in die Partie, da sie in den letzten Jahren auf einem höheren Niveau als die österreichische Auswahl agierten und auch gegen Spitzenmannschaften wie Frankreich, Kroatien und England eine sehr gute Figur abgaben. Auch wenn wir der Mannschaft von Trainer Franco Foda ganz fest die Daumen halten, empfehlen wir die Wette auf einen Auswärtssieg. Für die vorsichtigeren Tipper bietet sich auch die Wettvariante „Doppelte Chance“ an.

Hier findest du alle Informationen zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022.