Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Österreich – Nordirland

International, UEFA Nations League

Österreich – Nordirland

Anpfiff: Sonntag, 15.11.2020, 20:45 Uhr

Stadion: Ernst-Happel-Stadion, Wien

Unsere Wettempfehlung:

  • 3-Weg, Tipp 1
  • Handicap 0:1, Tipp 1
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

In der Nations-League-Gruppe B1 sind noch zwei Partien zu absolvieren und das österreichische Nationalteam hat ausgezeichnete Chancen die Tabellenführung bis zum Schluss zu verteidigen. Der Fahrplan ist klar. Nach einem Sieg gegen Nordirland würde in der darauffolgenden Partie gegen offensivstarke Norweger ein Unentschieden reichen. Da das erste direkte Duell gegen die Skandinavier gewonnen wurde, wäre bei einer Punktegleichheit die Tordifferenz in diesem Fall irrelevant.

Zunächst muss Franco Fodas Mannschaft jedoch den Pflichtsieg gegen Nordirland bewerkstelligen. Am 11. Oktober 2020 entführte das österreichische Nationalteam drei Punkte aus Belfast und zeigte dabei zwei gänzlich unterschiedliche Halbzeiten. In den ersten 45 Minuten spielten sich die Gäste eine Chance nach der anderen heraus und alleine Hoffenheim-Legionär Christoph Baumgartner fand zwei hochkarätige Möglichkeiten vor, die er jedoch ungenutzt ließ. Österreich schnürte die Hausherren in der gegnerischen Hälfte ein und drückte aggressiv auf den Führungstreffer, der schließlich in der 42. Minute fiel. Ausgerechnet Innenverteidiger Martin Hinteregger schlug eine perfekte Flanke auf Michael Gregoritsch, der mit seinem platzierten Kopfball Torhüter Michael McGovern bezwang. In der zweiten Halbzeit trat das österreichische Nationalteam weit weniger dominant auf und verwaltete viel zu passiv die knappe 1:0-Führung. Dies hätte sich beinahe gerächt, da ein Schuss von Liam Boyce in der Nachspielzeit nur knapp das Tor von Pavao Pervan verfehlte. 

Nach dem 1:0-Auswärtssieg gegen die Nordiren gewann Franco Fodas Auswahl das wichtige Auswärtsspiel gegen Rumänien mit dem gleichen Ergebnis. Diesmal avancierte Allessandro Schöpf zum Matchwinner, wobei das Tor erst in der 76. Minute fiel. Unter der Woche absolvierte das Nationalteam ein Testspiel gegen Luxemburg, aus dem sich allerdings nicht allzu viele Rückschlüsse gewinnen lassen. Der österreichische Teamchef schickte gegen die Mannschaft von Teamchef Luc Holtz, die zuletzt in der Nations League immerhin Zypern und Montenegro bezwang, eine B-Elf ins Rennen, die dank einer guten zweiten Halbzeit mit 3:0 gewann. Einige Spieler wie Gernot Trauner, der etwa seine Torgefährlichkeit als Abwehrspieler erneut unter Beweis stellte, oder Ligue-1-Legionär Adrian Grbic, der seinen zweiten Treffer im ÖFB-Trikot erzielte, konnten aber durchaus Werbung für sich machen.

Während das Gerüst des österreichischen Nationalteams bereits seit geraumer Zeit aus Stammspielern der deutschen Bundesliga besteht, verdienen die Top-Spieler Nordirlands ihr Geld in der Premier League. Insbesondere in der Abwehr stehen mit dem routinierten Leicester-Innenverteidiger Jonny Evans oder dem jungen Newcastle-Außenverteidiger Jamal Lewis durchaus einige Akteure im Kader, die unangenehm zu bespielen sind. In der Offensive ist die Mannschaft von Trainer Ian Baraclough allerdings wesentlich schwächer besetzt, was sich auch in den bisherigen Resultaten in der Nations League widerspiegelt. In den bisherigen vier Partien schossen die Nordiren lediglich zwei Tore und befinden sich aktuell mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz.

Die österreichische Auswahl sollte im Heimspiel gegen den Tabellenletzten seiner Favoritenrolle gerecht werden und mit drei Punkten für eine starke Ausgangsposition vor dem letzten Gruppenspiel gegen Norwegen sorgen. Wenn das Nationalteam an die erste Halbzeit in Belfast anknüpfen kann, sollten die spielerisch eher limitierten Nordiren kaum ein Mittel gegen das starke Pressing und die Ballsicherheit der Österreicher finden. Wichtig für die Entwicklung der Nationalmannschaft wären jedenfalls zwei starke Halbzeiten, da die heimische Auswahl oftmals unterschiedliche Leistungen in den beiden Hälften abruft. Speziell im darauffolgenden Spiel gegen Norwegen wird eine starke Leistung über die gesamten 90 Minuten notwendig sein. Ein Gruppensieg in der Nations League wäre unter anderem für eine bessere Setzung bei der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 wichtig. Wir tippen, dass Franco Fodas Mannschaft zumindest die erste Hürde gegen Nordirland nimmt und tippen auf einen Heimsieg. Wer etwas mehr riskieren möchte setzt auf einen Handicap-Sieg der Österreicher.