Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Paris SG – FC Bayern München

International, UEFA Champions League, Finale

Paris SG – FC Bayern München

Anpfiff: Sonntag, 23.08.2020, 21:00 Uhr

Stadion: Estadio da Luz, Lissabon

Basiswette
1
X
2
CL Q
3
Omonia Nikosia
Olympiakos Piräus
Omonia Nikosia - Olympiakos Piräus
CL Q
3
Ferencvaros
Molde FK
Ferencvaros - Molde FK
CL Q
3
FC Dynamo Kiev
KAA Gent
FC Dynamo Kiev - KAA Gent
CL Q
3
RB Salzburg
Maccabi Tel Aviv
RB Salzburg - Maccabi Tel Aviv
CL Q
3
FC Midtjylland
SK Slavia Prag
FC Midtjylland - SK Slavia Prag
CL Q
3
PAOK Thessaloniki
FC Krasnodar
PAOK Thessaloniki - FC Krasnodar
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Wettempfehlung

  • Fällt für beide Teams mindestens je ein Tor? Ja
  • Wie viele Tore werden erzielt? Mehr als 3,5

Sowohl PSG, als auch die Bayern setzten sich im Halbfinale souverän mit 3:0 gegen ihre Gegner durch. Unterm Strich bekommt die Champions League demnach ihr Traumfinale. Für die Bayern ist es das erste Finalspiel seit 2013 – damals setzte man sich in London mit 2:1 gegen Borussia Dortmund durch – und die Chance auf den sechsten Titel im größten europäischen Klubbewerb. Für die neureichen Pariser ist es die Chance auf den allerersten Titel und zudem die erste Finalteilnahme. Die Erfahrungswerte sprechen demnach für die Bayern, wenngleich bei PSG Spieler auf dem Blankett stehen werden, denen Europacup-Finalspiele ebenfalls nicht fremd sind.

Nachdem PSG sich zuvor ein wenig abmühte und beispielsweise gegen Atalanta Bergamo nur durch ein irres Finish weiterkam, präsentierte man sich gegen RB Leipzig ganz anders. Top-Leistungen von Spielern wie Neymar, Di María, aber auch der Mittelfeldzentrale um Paredes und Herrera ebneten den Weg zu einem überzeugenden Halbfinalsieg. Allerdings könnte sich im Finale durchaus auch personell etwas ändern, weil etwa Marco Verratti wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist. Die Haupthoffnungen der Franzosen ruhen aber natürlich auf der trickreichen und pfeilschnellen Offensive, auch wenn Superstar Kylian Mbappé zuletzt nicht so dominant war, wie man es schon von ihm sah.

Die Bayern stürmten kompromisslos ins Finale und nach dem jetzt schon legendären 8:2 gegen Barcelona war es primär eine Top-Partie von Serge Gnabry, mit der man Lyon souverän aus dem Turnier warf. Aber in der Anfangsphase des Spiels zeigten die Bayern auch gewisse Anfälligkeiten, vor allem wenn Lyon Tiefgang gegen die hoch stehende Bayern-Abwehr suchte und Depay oder Toko Ekambi mit Pässen in die Tiefe aufs Tor schickte. So bekam Lyon sogar zweimal die Chance in Führung zu gehen und Paris Saint-Germain würde diese Fehler mit Sicherheit bestrafen. Die Elf von Hansi Flick muss im Finale an ihrer Balance und Spielhöhe arbeiten, ansonsten wird man defensiv das eine oder andere Problem bekommen.

Allerdings ist die Offensive der Bayern aktuell dermaßen stark in Schuss, dass Tore für die Bayern nur eine Frage der Zeit sein dürften. Paris-Coach Thomas Tuchel wird seine Mannschaft defensiver auftreten lassen, um die Räume noch einmal mehr zu verengen. Mit Umschaltmomenten über die schnellen Angreifer wird der französische Meister dann wieder ausschwärmen und sicher zu seinen Chancen kommen. Wir gehen in diesem Finalspiel demnach von Toren auf beiden Seiten aus – einerseits, weil die dynamische Offensivmaschinerie der Bayern nicht über 90 Minuten in den Griff zu bekommen ist und andererseits, weil PSG mit seiner geballten Offensivqualität den einen oder anderen Konter gut zu Ende spielen wird. 

Außerdem tippen wir auf ein torreiches Finale. Nicht nur, weil die beiden Mannschaften in letzter Zeit ohnehin zu torreichen Spielen neigten, sondern auch, weil praktisch jeder denkbare Matchverlauf und jedes Tor in diesem Endspiel eine offensive Adaptierung der Gegenseite erfordern wird. Durch die Intensität, mit der beide Teams zu Werke gehen, könnte sich hier ein offener Schlagabtausch entwickeln.