Sportwetten Empfehlungen und Tipps

SK Rapid Wien – Red Bull Salzburg

Österreich, Bundesliga

SK Rapid Wien – Red Bull Salzburg

Anpfiff: Sonntag, 08.11.2020, 17:00 Uhr

Stadion: Allianz Stadion, Wien

Unsere Wettempfehlung

  • 3-Weg, Tipp 2
Basiswette
1
X
2
AUT BL
Wolfsberger AC
SV Ried
Wolfsberger AC - SV Ried
AUT BL
LASK Linz
SCR Altach
LASK Linz - SCR Altach
AUT BL
SK Rapid Wien
FK Austria Wien
SK Rapid Wien - FK Austria Wien
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Zwei Europacup-Fighter treffen in Wien-Hütteldorf aufeinander: Der SK Rapid konnte sich am Donnerstag nach einer mühsamen Europa League Partie mit 4:3 gegen den irischen Meister Dundalk durchsetzen. Das Spiel war wahrlich kein Leckerbissen, aber zum wiederholten Male in dieser Saison bewies Rapid seine neu gefundenen mentalen Qualitäten und erzwang in der Rapid-Viertelstunde den Sieg gegen den Underdog. Salzburg spielte hingegen wesentlich besser, hielt den amtierenden Champions League Sieger aus München lange Zeit in Schach, verlor am Ende aber klar mit 2:6. So gesehen war in dieser Woche auf europäischer Bühne eine leistungstechnisch verkehrte Fußballwelt zu beobachten.

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Teams wird den Grün-Weißen aus Hütteldorf wohl noch im Gedächtnis sein. 2:7 verlor die Kühbauer-Elf das Heimspiel vor leeren Rängen gegen furiose Salzburger im Zuge des vergangenen Meisterplayoffs. Es war ein wahrer Blackout-Tag für die Wiener, die damit nun schon sechsmal hintereinander gegen Salzburg als Verlierer vom Platz gingen. Das hängt auch damit zusammen, dass die Roten Bullen Rapid stets sehr ernst nehmen und kaum rotieren, wenn es gegen den derzeit ersten Verfolger geht. Salzburg ist demnach auch diesmal eher in einer der besseren Besetzungen zu erwarten, auch wenn Top-Stürmer Patson Daka verletzungsbedingt fehlen wird.

Für Rapid ist das Spiel ein wichtiger Gradmesser dafür, wie weit man bereits ist. Zuletzt blieb man Salzburg in der Bundesliga auf den Fersen, könnte mit einem Sieg sogar die Tabellenführung übernehmen. In den letzten Wochen und Monaten konnte man beobachten, dass Rapid gegen starke Gegner wie Arsenal oder den LASK in Heimspielen sehr gute Leistungen ablieferte und auch kämpferisch jedem Gegner alles abverlangte. Die schwächeren Leistungen gab es hingegen eher gegen die „Kleineren“, wie etwa Molde oder Dundalk in der Europa League. Einen äußerst schmerzenden Ausfall muss Rapid-Coach Didi Kühbauer aber weiterhin verkraften: Taxiarchis Fountas wird aufgrund seiner gebrochenen Hand, die er im Heimspiel gegen Arsenal erlitt, weiterhin fehlen, was dem Tabellenzweiten enorme Qualität in der Offensive nimmt. Hierbei könnte es sich wohl um den zentralen Ausfall beim Heimteam handeln – allerdings ist auch Marcel Ritzmaier krankheitsbedingt fraglich und Mateo Barac brach sich beim Sieg über Dundalk die Nase. Demnach könnte Kühbauer vor einigen Personalsorgen stehen, was vor einem Spiel gegen Salzburg natürlich zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt kommt.

Rapid wird sich nicht mehr derart ergeben, wie beim 2:7 im Juni und wird den Salzburgern alles entgegensetzen. Die Personalsituationen, die zwei Tage längere Pause für Salzburg und die allgemeine Form- und Qualitätssituation lassen uns aber vermuten, dass der Tabellenführer hier erneut einen Auswärtssieg einfahren kann. Salzburg hat einfach deutlich weniger spielerische Aussetzer als Rapid zu beklagen, wenngleich auch bei den Wienern in letzter Zeit die Ergebnisse stets passten.