Poker Gipfelgaudi

Poker-
Spielvarianten

No Limit & Pot Limit

Poker bietet Ihnen eine Menge unterschiedlicher Spielmöglichkeiten. Hier finden Sie Erklärungen zu den auf win2day angebotenen Varianten. Finden Sie heraus, welche Variante Ihnen mehr Spaß macht.

No Limit

Setzbeträge

Im Gegensatz zu Fixed-Limit-Spielen gibt es bei Texas Hold´em No Limit keine fixen Setzbeträge, daher werden bei einem No-Limit-Tisch immer die Blinds angegeben.

Bei einem € 0,50 / € 1,- Tisch beträgt das Small Blind € 0,50 und das Big Blind € 1,-. Bei No Limit kann eine Spielerin oder ein Spieler, wenn sie bzw. er an der Reihe ist, ihren bzw. seinen gesamten "Stack", also alle Chips setzen - das nennt man einen "All-in".

All-in

Entscheidet sich eine Spielerin oder ein Spieler, alle Chips zu setzen, nennt man dies All-in. Setzt Spieler(in) A beispielsweise 50 von insgesamt noch 100 Chips und geht Spieler(in) B mit diesem Einsatz mit, kann Spieler(in) C durch ein All-in ebenfalls mitgehen, obwohl sie bzw. er insgesamt nur mehr über 30 Chips verfügt. Spieler(in) C bleibt somit bis zum Showdown im Spiel, kann jedoch nicht mehr aktiv ins Spielgeschehen eingreifen und darf auch ihre bzw. seine Hole Cards noch nicht preisgeben. Da Spieler(in) A und Spieler(in) B normal weiterspielen können, wird nun ein Sidepot eröffnet, in den die ab jetzt getätigten Einsätze von diesen beiden Spielerinnen und Spielern fließen.

Main- und Sidepots

Der Mainpot besteht aus den bisherigen Einsätzen und dem All-in-Kapital von Spieler(in) C (30 Chips) und dem jeweils gleichen Betrag von Spieler(in) A und Spieler(in) B (insgesamt 60 Chips). Spieler(in) C kann also maximal den Mainpot gewinnen. Der Sidepot besteht aus den Einsätzen, die Spieler(in) A und Spieler(in) B im weiteren Spielverlauf der Runde tätigen. Beim Showdown decken zunächst Spieler(in) A und Spieler(in) B ihre Karten auf, um den Gewinner des Sidepots zu ermitteln. Erst dann deckt Spieler(in) C die Karten auf. Gewinnt sie bzw. er, erhält sie bzw. er den Mainpot. Gewinnt Spieler(in) A oder Spieler(in) B, erhält einer von ihnen den Mainpot.

Hinweis

Im Vergleich zu Fixed Limit entscheiden Sie bei No Limit nicht nur, ob Sie setzen, sondern auch, wie viel Sie setzen. Es ist bei No Limit also in kurzer Zeit möglich, mit etwas Glück eine Menge Geld zu gewinnen. Allerdings riskieren Sie auch, in kürzester Zeit Ihre gesamten Chips am Tisch zu verlieren.

Pot Limit

Setzbeträge

Die Regeln bei Pot Limit funktionieren wie bei No Limit, jedoch mit einer Einschränkung: Sie dürfen nicht jederzeit all Ihre Chips setzen. Das minimale und maximale Gebot errechnet sich folgendermaßen:

Mindestbetrag für Bet oder Raise: Sobald in einer Setzrunde ein Einsatz getätigt wurde, müssen alle nachfolgenden Spielerinnen und Spieler, die erhöhen bzw. weiter erhöhen möchten, dies mindestens in der Höhe des Einsatzes tun.

Ein Beispiel:

  • Nr. 1 setzt € 1,-
  • Nr. 2 erhöht um € 1,- (Raise € 2,-)
  • Nr. 3 bezahlt (Call € 2,-)
  • Nr. 4 erhöht um € 1,- (Raise € 3,-)
  • Nr. 5 bezahlt (Call € 3,-)


Maximalbetrag für Bet oder Raise:

Bet: Die Höhe des Pots
Raise: Die Gesamtsumme berechnet sich wie folgt:

  • Der Betrag des letzten Einsatzes,
  • plus der eigene Raise,
  • plus der sich derzeit im Pot befindliche Gesamtbetrag.

Zum Beispiel:

  • Die Setzrunde beginnt mit einer Gesamtsumme von € 2,- im Pot;
  • Nr. 1 setzt: € 2,- (Gesamtsumme im Pot: € 4,-);
  • Nr. 2 geht mit: € 2,- (Gesamtsumme im Pot: € 6,-);
  • Nr. 3 erhöht das Pot-Limit: € 10,- (= Call: € 2,- + Raise: € 2,- + aktueller Pot: € 6,-) (Gesamtsumme im Pot: € 16,-);
  • Nr. 4 erhöht wieder um das Pot-Limit € 36,-: (= Call: € 10,- + Raise: € 10,- + aktueller Pot: € 16,-)

Schließen