Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

EFL Cup

Der EFL Cup, aktuell aufgrund eines Namenssponsorings auch als Carabao Cup bekannt, ist ein Fußball-Bewerb, der jährlich in England ausgetragen wird und an dem die Vereine der vier höchsten englischen Spielklassen teilnehmen. Im Gegensatz zum prestigeträchtigeren FA Cup spielen demnach keine reinen Amateurmannschaften mit.

Der EFL Cup wurde zum ersten Mal in der Saison 1960/61 als der Football League Cup ausgetragen. Der Bewerb steht allerdings im Schatten des großen FA Cups und ein Gewinn ist weit weniger prestigeträchtig, weshalb viele Top-Vereine jungen Talenten eine Chance geben Spielpraxis zu sammeln. Ursprünglich wurde dieser Bewerb gegründet, um aus dem FA Cup ausgeschiedenen Vereinen eine Möglichkeit zu bieten in einem weiteren Pokalbewerb auf Titeljagd zu gehen. 

In den ersten Jahren nahmen viele große Vereine nicht an diesem Bewerb teil. Erst als ein Sieg auch einen internationalen Europacup-Startplatz mit sich brachte und das Finale zudem im altehrwürdigen Wembley Stadion ausgetragen wurde, erklärten sich die meisten Top-Klubs dazu bereit, an diesem Turnier mitzuspielen.

Während die FA-Cup-Sieger fix für die Europa League (Europa League Wetten) qualifiziert sind, dürfen sich die Gewinner des EFL Cups über eine Teilnahme an der Europa Conference League (Europa Conference League Wetten) freuen. Dies ist keinesfalls selbstverständlich, denn außer dem EFL Cup und dem französischen Coupe de la Ligue, gibt es keinen Verband, der für den Gewinn des zweithöchsten Landescups einen internationalen Startplatz zur Verfügung stellt.
 

Der Austragungsmodus

92 Mannschaften nehmen an diesem Bewerb teil, wobei bei der Auslosung darauf geachtet wird, dass zu Beginn der dritten Runde genau 32 Teams übrig sind. Seit Mitte der 90er-Jahre bekommen etwa Vereine, die im Europacup vertreten sind, ein Freilos bis zur dritten Runde, während die übrigen Vertreter aus der Premier League (Premier League Wetten) in der zweiten Runde einsteigen. Bis auf das Halbfinale wird in einer einzigen Partie über den Aufstieg in die kommende Runde entschieden. Eine Nachspielzeit gibt es aktuell nur noch im Finale. In allen anderen Runden folgt bei einem Unentschieden nach 90 Minuten sofort ein Elfmeterschießen. 

​​​​​​​Tipps für EFL Cup Wetten

Viele Top-Teams aus der Premier League, die zudem oftmals auch noch im Europacup gefordert sind, nutzen diesen Bewerb, um ihren Schlüsselspielern eine Pause zu gönnen. Insbesondere Manchester United und der FC Arsenal sind dafür bekannt, dass sie diesen Pokalbewerb als Chance sehen, ihren jungen Talenten auf die Beine schauen zu können. Es empfiehlt sich deshalb bei solchen Partien oftmals mit der Wettabgabe zu warten, bis die Aufstellungen bekannt sind. Interessant sind natürlich Außenseitertipps, sollte man im Vorhinein darauf spekulieren, dass der Favorit nicht in Bestbesetzung auflaufen wird.

Die Rekordhalter

Der Liverpool FC gewann zwar erst in der Saison 1980/81 den ersten EFL Cup, sollte den Titel aber in den darauffolgenden drei Jahren stets verteidigen. Mit neun Siegen sind die Reds die erfolgreichste Mannschaft in diesem Bewerb. Dicht dahinter befindet sich mit acht Titeln Manchester City, das zwischen 2017/18 und 2020/21 ebenfalls vier Mal in Folge diesen Bewerb gewann. Interessant ist zudem, dass die Citizens nur eines von neun Finalspielen verloren. 

Sergio Agüero und Fernandinho gewannen den EFL Cup jeweils sechs Mal, womit sie die erfolgreichsten Fußballer in diesem Bewerb sind. Beide Akteure standen bei ihren Titelgewinnen bei Manchester City unter Vertrag, das zwischen 2014 und 2021 sechs Mal den Pokal gewann. 

Der Waliser Ian Rush erwies sich als ein echter Spezialist in diesem Bewerb. Der Liverpool-Rekordtorschütze erzielte insgesamt 49 Tore im EFL Cup, womit er unangefochten an der Spitze liegt. Die meisten Treffer in einer Saison gelangen allerdings dem im Vergleich unbekannteren Andy Ritchie, der in der Saison 1989/90 gleich 12 Treffer für Oldham Athletic beisteuerte. Sein Mannschaftskollege Frankie Bunn erzielte im selben Jahr übrigens die meisten Tore in einer einzigen EFL-Cup-Partie, als er gegen Scarborough gleich sechs Mal traf. 

* Teilnahmebedingungen Free Ticket

Die Free Ticket Aktion ist bis auf Widerruf gültig. Das Free Ticket im Wert von € 10 ist nach Neuregistrierung und erstem Login automatisch dotiert und kann bis spätestens drei Jahre nach Erhalt eingelöst werden. Die Cash Out Funktion ist bei Wettscheinen, die als Free Ticket gespielt wurden, deaktiviert. Free Tickets sind nur für Sportwetten gültig und können nicht für Systemwetten und Wett-Turniere verwendet werden. Das Free Ticket muss genau mit dem verfügbaren Free Ticket Betrag gespielt werden und kann daher nicht mit win2day Guthaben am Wettschein gemischt werden. Das Free Ticket wird im Wettschein per Klick auf das Free Ticket Icon aktiviert.

Nachträgliche Reklamationen können nicht berücksichtigt werden. Eine Barauszahlung des Free Ticket Betrags und sonstige Umdotierungen sind nicht möglich. Die Aktion kann ohne Angabe von Gründen vorzeitig beendet werden. Die Teilnahme ist nur für registrierte win2day Userinnen und User möglich. Teil- und Selbstgesperrte Userinnen und User sind von der Free Ticket Aktion ausgenommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Aktion wird kein Schriftverkehr geführt.
Gesamteinsatz:
Gesamtquote:
Quote:
Gesamtquote
Möglicher Gewinn: