Sportwetten Empfehlungen und Tipps

SK Sturm Graz – TSV Hartberg

Österreichische Bundesliga

SK Sturm Graz – TSV Hartberg

Anpiff: Sonntag, 27.02.2022, 17:00 Uhr

Stadion: Merkur Arena, Graz

Wettempfehlung:

  • 3-Weg, Tipp 1
Basiswette
1
X
2
AUT BL
Austria Lustenau
Wolfsberger AC
Austria Lustenau - Wolfsberger AC
AUT BL
Red Bull Salzburg
LASK Linz
Red Bull Salzburg - LASK Linz
AUT BL
WSG Tirol
SK Rapid Wien
WSG Tirol - SK Rapid Wien
AUT BL
SV Ried
SCR Altach
SV Ried - SCR Altach
AUT BL
TSV Hartberg
Austria Klagenfurt
TSV Hartberg - Austria Klagenfurt
AUT BL
FK Austria Wien
SK Sturm Graz
FK Austria Wien - SK Sturm Graz
AUT BL
LASK Linz
TSV Hartberg
LASK Linz - TSV Hartberg
AUT BL
SCR Altach
Red Bull Salzburg
SCR Altach - Red Bull Salzburg
AUT BL
Austria Klagenfurt
Austria Lustenau
Austria Klagenfurt - Austria Lustenau
AUT BL
SK Sturm Graz
WSG Tirol
SK Sturm Graz - WSG Tirol
AUT BL
Wolfsberger AC
SV Ried
Wolfsberger AC - SV Ried
AUT BL
SK Rapid Wien
FK Austria Wien
SK Rapid Wien - FK Austria Wien
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Seit dem 2:2 gegen Rapid am vergangenen Sonntag ist nun auch klar, dass der SK Sturm Graz am österreichischen Bundesliga-Meisterplayoff teilnehmen wird. Das hat sich die offensiv und taktisch sehr klug auftretende Elf von Christian Ilzer auch redlich verdient. Die Grazer sind nun seit vier Spielen ungeschlagen, spielten davon aber dreimal Unentschieden. Nachdem man das erste Saisonduell mit den Hartbergern auswärts mit 2:3 verlor, hat man im Steirerderby auch noch eine Rechnung offen.

Sturm Graz ist das Team mit dem zweitbesten Sturm der Bundesliga und in ebendiesem Derby Favorit. Speziell die ersten Auftritte des 19-jährigen Dänen Rasmus Höjlund, der den nach Genua abgewanderten Kelvin Yeboah wohl mehr als nur ersetzen kann, sorgten zuletzt für Aufsehen. Aber auch dahinter läuft es bei den Grazern gut und neben Evergreen Jakob Jantscher glänzen auch das defensive Mittelfeldzentrum, sowie die Innen- und Außenverteidiger. Einziges sichtbares Manko: Bei Standardsituationen haben die „Blackies“ große Schwierigkeiten. Gegen Rapid fielen beide Gegentore nach Eckbällen und auch beim 2:2 bei der WSG Tirol musste man einen Gegentreffer nach einer Freistoßflanke einstecken. Christian Ilzer weiß also wo er ansetzen muss, um seine Mannschaft noch stabiler zu machen.

Hartberg wiederum dürfte aktuell ein willkommener Gast in Graz-Liebenau sein, denn nachdem die Elf von Kurt Russ Rapid aus dem ÖFB-Cup warf, lief nicht mehr allzu viel zusammen. Zu Hause gegen die Admira gab es ein enttäuschendes 1:1, beim 0:2 bei der Austria waren die Oststeirer weitgehend chancenlos. Der große Biss fehlt bei den Blau-Weißen also noch, obwohl sie keine Ausfälle zu beklagen haben und zuletzt nach einem Corona-Cluster zum Frühjahresbeginn wieder in Bestbesetzung antreten konnten.

Nicht nur wegen der mäßigen Auftritte der Hartberger in den letzten beiden Wochen, sondern auch wegen der Offensivpower des SK Sturm rund um das neue Stürmerjuwel Höjlund empfehlen wir eine Wette auf einen Heimsieg der Grazer, der nach den beiden 2:2-Remis in den letzten Runden überfällig ist. Daran werden auch die Ausfälle der Dauerverletzten Kiteishvili, Geyrhofer und Ingolitsch nichts ändern. Sowohl die Qualität, als auch die allgemeine Formkurve sprechen hier für einen Favoritensieg.

Gesamteinsatz:
Gesamtquote:
Gesamtquote
Möglicher Gewinn: