Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Manchester United – LASK Linz

International, UEFA Europa League, Achtelfinale

Manchester United – LASK Linz

Anpfiff: Mittwoch, 05.08.2020, 21:00 Uhr

Stadion: Old Trafford, Manchester

Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Wettempfehlung

  • Handicap 0:1, Tipp 1
  • Halbzeit/Endstand, Tipp 1/1

Als der LASK am 12. März auf der Linzer Gugl mit 0:5 gegen Manchester United unterging, war es eines der ersten von zahlreichen Geisterspielen, die die Fußballwelt in der Corona-Zeit prägten. Seitdem wurden auch keine Europacupspiele mehr ausgetragen. Gut fünf Monate später kommt es nun zum Rückspiel – im leeren Fußballtempel Old Trafford. Für den LASK ist es eine Prestigeangelegenheit, denn nach der hohen Heimniederlage ist natürlich klar, dass das Ausscheiden praktisch besiegelt ist.

Manchester United zählte im Zuge der Corona-Krise zu den besten Teams Europas. Elf Spiele trugen die Red Devils im Anschluss an ihren deutlichen Sieg gegen den LASK aus, verloren wurde nur eines, nämlich das Halbfinale im FA Cup gegen Chelsea. Es kommt demnach nicht von ungefähr, dass Manchester United aktuell der Quotenfavorit für den Gewinn der Europa-League ist, auch weil man das Viertelfinalticket im Vergleich zu einigen anderen Mitbewerbern bereits praktisch fix in der Tasche hat.

Außergewöhnliche Leistungen zeigten in den letzten Wochen vor allem der Portugiese Bruno Fernandes, der bereits in der Gruppenphase auf und gegen den LASK traf, sowie Stürmerjuwel Mason Greenwood, der in der Zeit der Geisterspiele fünfmal anschrieb. Aufgrund des möglicherweise dichten Programms im weiteren Turnierverlauf ist aber zu erwarten, dass United-Coach Ole Gunnar Solskjaer gegen den LASK einige Spieler schonen und der zweiten Reihe eine Chance geben wird. Beim LASK wiederum sitzt mit Dominik Thalhammer ein neuer Trainer auf der Bank und auf der Tribüne wird eine ganze Reihe neuer Spieler Platz nehmen, die in der Europa-League noch keine Spielberechtigung für die Oberösterreicher haben. So zum Beispiel die Neo-LASKler Cheberko, Madsen, Karamoko und der ohnehin verletzte Grgic. Mit Potzmann und Goiginger fallen zusätzlich noch zwei Langzeitverletzte aus. Zudem stehen mit Tetteh und Klauss zwei Offensivspieler nach dem Ende ihrer Leihverträge nicht mehr im Kader der Linzer.

Es ist demnach eine außergewöhnliche Situation, die sich die Linzer sicher anders vorgestellt haben. Auch die insgesamt schwache Performance des LASK im heimischen Meisterplayoff macht die Sache nicht einfacher. Dass man noch nicht alle Spieler zur Verfügung hat, weil die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren laufen, während United die Premier League-Saison gerade erst als Dritter abgeschlossen hat, ist ebenfalls ein Nachteil für die Linzer. Wir tippen hier einerseits darauf, dass das Heimteam recht souverän siegt, andererseits auch darauf, dass United den Weg zum Sieg bereits früh ebnet und auch schon zur Pause führen wird.

Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.