Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Österreich – Rumänien

International, UEFA Nations League

Österreich – Rumänien

Anpfiff: Montag, 07.09.2020, 20:45 Uhr

Stadion: Wörthersee Stadion, Klagenfurt

Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Wettempfehlung

  • 3-Weg, Tipp 1

So wie gegen Norwegen wird Teamchef Franco Foda auch gegen Rumänien auf ganz wichtige Stützen im Nationalteam verzichten müssen. Champions League-Sieger David Alaba bekommt nach seiner langen Saison eine mehr als verdiente Pause, Marko Arnautovic muss bei seinem Verein in China bleiben und Konrad Laimer ist aufgrund eines Knochenödems im Knie außer Gefecht. Mit Valentino Lazaro, Florian Kainz und Alessandro Schöpf fehlen zudem drei weitere Deutschland-Legionäre. 

Die Rumänen hätten dennoch gerne die Probleme der Österreicher, die trotz der Ausfälle auf einen ordentlichen Kader zurückgreifen können. Die Zeiten, als die rumänische Nationalmannschaft Weltstars wie Gheorge Hagi in ihren Reihen hatten, sind schon lange vorbei und die meisten österreichischen Fußballfans werden kaum einen der aktuellen Nationalspieler der Rumänen kennen. Dazu kommt, dass die Rumänen aufgrund von enttäuschenden Resultaten auch keine Kontinuität auf dem Teamchefposten vorweisen können. Christoph-Daum-Nachfolger Cosmin Contra verlor nach dem schwachen Abschneiden bei der EM-Qualifikation 2021 seinen Trainerposten und der bisherige U21-Nationaltrainer Mirel Rădoi übernahm Ende 2019 die Verantwortung für die rumänische Auswahl. 

Rumänien belegte bei der Qualifikation für die bevorstehende Europameisterschaft hinter Spanien, Schweden und Norwegen den vierten Platz und konnte lediglich die Duelle gegen die Färöer und Malta gewinnen. Platz 4 reichte gerade noch für einen Playoff-Platz und sollte die Mannschaft von Coach Rădoi dieses für sich entscheiden, wird Österreich zum Auftakt der Europameisterschaft 2021 in Bukarest auf die Rumänen treffen, womit dieses Spiel zusätzliche Bedeutung erhält. 

Im Kader der Rumänen befinden sich zwar einige Legionäre wie Lyon-Ersatztormann Ciprian Tatarusanu, doch die meisten sind bei ihren Klubs keine unumstrittenen Stammspieler. Auf einige Akteure wird die österreichische Abwehr dennoch gut aufpassen müssen. FCSB-Flügelspieler Florinel Coman steuerte in der rumänischen Liga vergangene Saison 20 Scorerpunkte bei, Slavia-Prag-Mittelfeldspieler Nicolae Stanciu kann seine Vorderleute immer wieder gut einsetzen und Reading-Stürmer George Puscas schoss in Englands zweiter Liga in der vergangenen Saison immerhin zwölf Treffer. 

Die Rumänen verfügen insgesamt dennoch über den deutlich schwächeren Kader und sollten auch für das ersatzgeschwächte österreichische Nationalteam zu schlagen sein. Da die Mannschaft von Trainer Franco Foda zudem zuhause antreten darf, tippen wir auf einen rot-weiß-roten Heimsieg.