Sportwetten Empfehlungen und Tipps

Österreich – Schottland

WM-Qualifikation

Österreich – Schottland

Anpfiff: Dienstag, 07.09.2021, 20:45 Uhr

Stadion: Ernst Happel Stadion

Unsere Wettempfehlung:

  • 3-Weg: Tipp X
Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Am Samstagabend feierte nach dem Schlusspfiff im Sammy Ofer Stadium leider nur ein einziger Österreicher, nämlich Israel-Teamchef Willi Ruttensteiner. Die Auswahl des ehemaligen ÖFB-Sportdirektors fügte der österreichischen Nationalmannschaft eine bittere 2:5-Niederlage zu, womit nun auch die letzten Chancen für eine direkte Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar ad acta gelegt werden kann. Immerhin bekommen David Alaba und seine Teamkollegen die Chance als Nations-League-Sieger über die Playoffs zur Endrunde zu gelangen

Die deutliche Niederlage hatte zwei schwerwiegende Ursachen. Einerseits unterliefen dem österreichischen Abwehrverbund zahlreiche Fehler, die der Gegner eiskalt ausnutzte. Man wusste über die Stärken der israelischen Offensive rund um Zahavi, Dabbur, Weissman und Solomon bestens Bescheid und der Gegner benötigte tatsächlich insgesamt nur neun Torschüsse um fünf Treffer zu erzielen. Andererseits ging die Mannschaft von Franco Foda mit den zahlreichen Tormöglichkeiten viel zu fahrlässig um und brachte nur zwei von 19 Schussversuchen im gegnerischen Tor unter. Ein wenig Kritik muss auch der Teamchef einstecken, da er das System, das bei der Europameisterschaft 2020 hervorragend funktionierte, veränderte und beispielsweise auf eine Abwehr-Dreierkette setzte. Natürlich galt es zahlreiche Ausfälle von Legionären aus der deutschen Bundesliga zu kompensieren, doch das Gefühl bleibt, dass Foda zu viele Anpassungen auf den jeweiligen Gegner vornimmt, anstatt die Stärken der eigenen Mannschaft zu forcieren.

Nun gilt es in den verbleibenden Spielen die durchaus vorhandenen Qualitäten wieder abzurufen, damit man mit Selbstvertrauen in die Playoff-Spiele gehen kann. Der erste Schritt kann nun am Dienstagabend gegen Schottland gemacht werden, gegen die es zum Start der WM-Qualifikation auswärts ein 2:2-Unentschieden gab. Die Schotten nahmen wie Österreich ebenfalls an der Europameisterschaft teil und erkämpften sich dort ein vielbeachtetes 0:0 gegen den späteren Finalisten England. Da die Mannschaft von Trainer Steve Clarke jedoch die Spiele gegen Tschechien und Kroatien verlor, war das Turnier nach der Gruppenphase zu Ende.

Nach fünf Spieltagen liegt Schottland in der Gruppe F der WM-Qualifikation mit einem Punkt Vorsprung auf Österreich auf dem dritten Tabellenplatz. Neben einer Niederlage gegen Dänemark gab es zwei Punkteteilungen gegen Österreich und Israel sowie Pflichtsiege gegen die Färöer und Moldawien. Steve Clarkes Mannschaft kassierte bislang nur fünf Gegentore und kann traditionell auf eine starke Abwehr bauen. Insbesondere die linke Seite ist mit den Premier-League-Spielern Kieran Tierney und Andrew Robertson hervorragend besetzt, wobei Kapitän Robertson bei der 0:2-Niederlage gegen Dänemark zuletzt auf den rechten Flügel auswich. 

Auf dem Papier ist Schottland im Vergleich mit Israel die stärkere Mannschaft. Steve Clarke verfügt jedoch nicht über so formstarke und effiziente Angreifer wie Israel und die eher physische Spielweise seines Teams wird Franco Fodas Mannschaft mehr entgegenkommen als das schnelle Umschaltspiel der Israelis. Dennoch sehen wir in dieser Begegnung keinen großen Favoriten. Die österreichische Nationalmannschaft darf auf den Heimvorteil bauen, doch aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen und der zahlreichen Ausfälle, wetten wir auf eine Punkteteilung. Schottland glänzte bislang auch kaum bei dieser WM-Qualifikation und konnte wie Österreich nur die Pflichtspielsiege gegen die Färöer und Moldawien einfahren.

Hier findest du alle Informationen zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022.